Wie oft starten wir unseren Tag beim ersten Weckerklingeln mit einem zerknautschten, missmutigen Gesicht? Gestern mal wieder zu spät ins Bett gegangen… Also drehen wir uns noch 10 Mal um, bis wir in Panik feststellen: JETZT müssen wir wirklich aufstehen! Höchste Eisenbahn! In Lichtgeschwindigkeit machen wir uns im Bad fertig und schlingen mit ganz viel Glück noch ein schnelles Frühstück herunter…manchmal muss es aber auch ausfallen! Zu spät dran…! Genauso wie dieser Morgen verläuft unser gesamter Tag. Von einem hektischen Termin rennen wir in den nächsten mit einer Todo-Liste länger als unser Lebensalter…. So rasen wir völlig unbewusst durch unseren Alltag. Ganz normal! Oder nicht?! Doch was wäre, wenn der Morgen einmal ganz anders verlaufen würde…?

Mein-Morgenritual

Stellt euch einen Morgen vor, an dem ihr ausgeschlafen aufsteht, ruhig, ganz bewusst, mit einem friedlichen Lächeln auf dem Gesicht. Ihr freut euch auf euer kleines, selbst gewähltes Morgenritual, weil ihr wisst, wie gut es euch tun wird! Ein paar Sonnengrüße für euren Körper….einige positive Gedanken für euren Kopf…eine warme Tasse Tee für euren Bauch….Unser Morgenritual bestimmt ganz wesentlich die Qualität unseres Alltags. Wir laden uns bereits am Morgen mit einer Energie und Ausstrahlung auf, die uns den ganzen Tag lang begleitet. Positiv wie negativ. Hektik zieht noch mehr Hektik an. Während innere Ruhe oftmals zu äußerer Ruhe führt.

Ich werde sehr häufig gefragt, wie ich meinen Morgen nach dem Aufstehen gestalte und ob ich ein ganz bestimmtes Morgenritual habe. Ein ganz klares JEIN! Ja, ich zelebriere tatsächlich jeden Morgen ein kleines Morgenritual – egal, ob unter der Woche oder am Wochenende. Nein, ich mache nicht jeden Tag dasselbe! Um euch besser zu erklären, was ich tue, habe ich ein neues Video für euch gedreht. Natürlich am Morgen! :-) In dem Video zu meinem Morgenritual erzähle ich euch, welche kleinen Dinge mir nach dem Aufstehen besonders gut tun und wie ich mich mit einer positiven Energie auflade. Es hat viel mit Yoga zu tun, aber noch mehr mit Bewusstheit!

Ich hoffe, ihr bekommt durch die vorgestellten Elemente meines Morgenrituals Lust und neue Inspirationen, das ein oder andere für euch selbst auszuprobieren. Ob ihr 10 Sonnengrüße macht (den Ablauf findet ihr hier), ob ihr euch Zeit für eine Meditation nehmt, ob ihr euren Lieblings-Gute-Laune-Song hört oder in einem Affirmationsbuch lest. Probiert einfach mal etwas Neues aus! Vielleicht erst einmal am Wochenende und dann in kleinerem Umfang in eurem Arbeitsalltag! Brecht alte Gewohnheiten auf, die euch nicht gut tun, und ersetzt sie durch euer schönstes Ritual am Morgen! Es ist nicht nur ein Geschenk für euch….es ist sogar ein Geschenk für alle anderen Menschen, die euch tagsüber begegnen. Denn so (liebevoll, aktiv, gut gelaunt,…) wie wir unseren Tag beginnen, setzen wir ihn garantiert fort.

Na dann: GUTEN MORGEN! :-)

Print Friendly

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt