Ihr wisst, dass ich ein riesiger Grüntee-Fan bin. In meinem Grüntee-Special habe ich bereits ausführlich über dieses absolut großartige Getränke berichtet. Grüner Tee gehört für mich zum Clean Eating einfach dazu, denn auch beim täglichen Trinken sollten wir unserem Körper gute „Flüssignahrung“ geben. Im Sommer ist ausreichendes Trinken besonders wichtig. Viele möchten aber nicht ständig nur Wasser schlürfen. Kein Problem! Warum Grüntee eines der besten Getränke im Sommer ist, erfahrt ihr in diesem Post.

Grüner Tee schützt vor Sonnenbrand.

Die UV-Strahlen unseres lieben Sonnenlichts bewirken auf unserer Haut direkte zelluläre Schäden, die zu Sonnenbrand und später Hautkrebs führen können. Da kommt Grüner Tee ins Spiel! Die Polyphenole sind sehr wertvolle sekundäre Pfanzenstoffe im grünem Tee, die unsere Zellen vor der Sonne schützen, indem sie die DNA- und Zellschädigung auf der Haut deutlich vermindern. Und selbst wenn der leichte Sonnenbrand schon da ist, kann das äußerliche Einreiben mit Grünem Tee für sanfte Linderung sorgen und die Hautrötung reduzieren. Aber Vorsicht: Grüner Tee allein reicht selbstverständlich nicht als Sonnenschutz aus! Er wirkt innerlich und äußerlich nur unterstützend.

Grüner Tee kühlt den Körper effektiv ab.

Wenn es richtig heiß draußen ist, dann freuen wir uns auf unsere eiskalten Getränke im Sommer. Eigentlich genau verkehrt! Bei extrem heißen Temperaturen reagiert unser Körper auf kalte Getränke mit zusätzlichen Hitzeschüben. Die Kälte unseres Drinks gaukelt dem Körper nämlich vor, das er die Körpertemperatur erhöhen muss, um nicht zu stark auszukühlen. Daher produziert er mehr Wärme als zuvor und wir schwitzen noch stärker. Ein bei ca. 60 bis 70 Grad getrunkener Grüntee wirkt viel effektiver. Grüntee hat generell eine kühlende Wirkung und die sanfte Wärme des Tees hilft unserem Körper außerdem beim kreislaufschonenden Cool Down.

Grüner Tee schmeckt auch kalt richtig lecker!

Wer denkt, dass Tees nur heiß gut schmecken, der irrt sich! Mein Matcha On The Rocks Rezept habe ich bereits vor einigen Wochen mit euch geteilt. Matcha ist nämlich ein super Kaltgetränk und sehr variationsreich. Ob pur mit Eiswürfeln, mit kalter Kokos-Reismilch oder mit Zitronenwasser – er schmeckt einfach toll! Darüber hinaus genieße ich auch andere Grünteesorten sehr gern kalt. Angelika vom Teekontor Kiel hat mir hierzu einen tollen Tipp gegeben, den ich direkt ausprobiert habe. Besonders gut lassen sich Bio-Sencha-Tees als Kaltaufgüsse mit der doppelten Teemenge sowie 20-30 Minuten Ziehzeit zubereiten. Sie hat Recht! Sehr empfehlenswert! Aber bitte nur kalt trinken, nicht eiskalt.

Natürlich aromatisierte Grüntees sind vielseitige Getränke im Sommer.

Aromen und Zusatzstoffe haben bei mir in Tees nicht viel verloren. Eine Ausnahme bilden natürlich aromatisierte Teesorten mit getrockneten Kräutern und Früchten. Hierzu gibt es mittlerweile eine ganze Menge Auswahl. Besonders im Sommer trinke ich sehr gern die aromatisierten Grüntees mit Zitronengras, Verbene, Mango-, Aprikosen- oder Papayastücken. Diese Grüntees lassen sich ebenso hervorragend kalt genießen! Aber auch warm bei ca. 70 bis 80 Grad sind sie sehr lecker. Ich rate euch hier, so lange zu suchen, bis ihr euren persönlichen Geschmack getroffen habt. Bei mir hat es ein bisschen gedauert. Viele Sorten waren mir einfach  zu „blumig“. Ich stehe mehr auf frische, zitronige sowie exotische Sorten.

Wer ein (Tee-)Ritual hat, sollte auch im Sommer dabei bleiben!

Im Winter gewöhnen wir uns unser wohltuendes Grüntee-Ritual an, um es im Sommer wieder sausen zu lassen…warum das?! Ich trinke in diesem Sommer immer noch jeden Morgen mein Kännchen Grüntee in Stille und genieße es – egal wie heiß oder kalt es draußen ist. Für mich gehört es zu meinem Morgen ganz einfach dazu und ich bin mittlerweile richtig traurig, wenn ich mal einen Morgen nicht meinen Grüntee sehe, weil ich auf Reisen bin und leider nicht jedes Hotel guten Grüntee anbietet. Daher könnt ihr auch genauso gut jetzt im Sommer mit dem Grüntee-Trinken beginnen und müsst nicht erst auf den Herbst/ Winter warten.

Meine liebsten Tee-Empfehlungen für diesen Sommer:

Insbesondere meinen Grüntee beziehe ich fast nur noch über Angelika und Olli vom Teekontor Kiel. Die beiden führen ihren Teeladen mit vollem Herzen, bereisen die Teeanbaugebiete dieser Welt (und schreiben auch darüber) und tun immer wieder die besten Grünteeschätze auf. Ich mag Menschen, die mit Leidenschaft ihrer Arbeit nachgehen! Daher unterstütze ich die beiden gern.

Erst kürzlich habe ich wieder ein tolles Teepaket aus Kiel erhalten und habe mich gespannt durchprobiert. Im Sommer stehen die Shinchas hoch im Kurs. Shincha ist die erste Teeernte eines Jahres. Hierbei werden die jüngsten und feinsten Teeblätter zu besonders guten Grüntees verarbeitet. Sie sind sehr leicht, frisch und süßlich im Geschmack. Perfekt für Einsteiger! Aber auch andere Grünteesorten aus meiner Bestellung kann ich direkt weiterempfehlen.

Hier meine besten Grüntees für den Sommer 2015:

Und last but not least mein japanisches Teekännchen sowie meine Teeschale. Ich hab schon so einige Male auf Instagram und Facebook gelesen, dass sie euch so gut gefallen, also hier gern zum Nachkaufen:

Viel Spaß beim Grüntee-Genuss in diesem Sommer, im kommenden Herbst und überhaupt!

Print Friendly