Mein Blog ist immer noch mein Blog. Und eines der Dinge, die ich mir für 2016 vorgenommen habe, ist mehr kleine Geschichten aus meinem Leben auf EAT TRAIN LOVE zu erzählen. Doch nicht einfach nur so, sondern mit der wichtigen Lektion, den hilfreichen Gedanken oder der genialen Idee, die damit für mich verbunden sind. Ganz einfach, weil ich weiß, dass sie dem einen oder anderen von euch genauso helfen werden wie mir. Bühne frei für die EAT TRAIN LOVE Stories und viel Spaß! :-)

In der letzten Woche habe ich eine Lektion gelernt, dir mir die zwei Seiten des Lebens sehr deutlich vor Augen geführt hat. Meine liebe Mama hat(te) Brustkrebs. Sie wurde Anfang der vergangenen Woche operiert und ich habe viele Stunden bei ihr im Krankenhaus auf der Brustkrebs-Station verbracht. Es ist alles gut gegangen, doch natürlich ist der Weg der Heilung bei Krebs ein langer. Ihr könnt euch vorstellen, wie nervenaufreibend, angsteinflößend und zum Teil auch hässlich die letzte Woche für meine Mama, meine gesamte Familie und für mich war. Doch als ich sie an einem Tag besucht habe, ist mir ganz deutlich bewusst worden, welche Schönheit selbst in jedem Schicksalsschlag, in jeder schweren Herausforderung und jeder unschönen Lebenssituation liegt…

Marianne Williamson sagt in ihrem Buch passend dazu: „Dein Glaube an die Liebe entscheidet nicht über die Macht der Liebe, aber darüber ob du diese Macht zu spüren bekommst oder nicht. Es steht nicht in deiner Macht, das Licht zu löschen, aber du kannst dir die Hände vor die Augen halten….“ Ich habe diese positive Kraft in der letzten Woche ganz intensiv gespürt. Die Familie rückt näher zusammen, der Blick ist nur noch auf das Wesentliche gerichtet und sogar neue Freundschaften entstehen aus einer Krankheit heraus…so ist das Leben. Alles hat zwei Seiten! Um die Schönheit und die positiven Erfahrungen selbst in schicksalshaften Situationen zu erkennen, müssen wir jedoch unsere Augen öffnen und die schönen Momente sehen WOLLEN. Ob das Glas halb voll oder halb leer ist bestimmen wir selbst. Es ist einzig und allein eine Entscheidung, die wir treffen.

Print Friendly