Diese Seite liegt mir als Frau total am Herzen. Ich möchte euch weiblichen Leserinnen hier einfach mal meine ganze Geschichte mit der Pille erzählen: angefangen von den Krankheiten, die ich durch die Einnahme bekam, über die schwere Zeit des Absetzens bis hin zum heutigen Tag, an dem es mir ohne die Pille viel besser geht.

Warum schreibe ich darüber?

Zum einen haben mich die unglaublich vielen Rückmeldungen bewegter Frauen ermutigt, die meine bisherigen Pillenposts gelesen und mir ihre persönliche Geschichte und Erfahrungen mitgeteilt haben. Zum anderen schreibe ich darüber, weil es eine Ende-gut-alles-gut-Geschichte ist, die euch Mut machen soll.

Hier ist also meine Geschichte mit dem Absetzen der Pille:

Mitte 2012 habe ich nach 14 langen Jahren die Pille abgesetzt. Nicht, weil ich schwanger werden wollte, sondern weil mein Körper sie einfach nicht mehr wollte.

Der Prozess war schleichend, aber das Ergebnis war immer deutlicher: Stimmungsschwankungen, Haarausfall, Zunahme der Periodenintensität, hormonell bedingte Migräne – manchmal so heftig, dass ich nicht zur Arbeit gehen konnte – und einfach dauerhaftes Unwohlsein. Es ging sogar soweit, dass ich abends manchmal einfach das Einnehmen der Pille vergaß, obwohl ich jahrelang damit gar keine Probleme hatte. Selbst mein Gedächtnis wollte scheinbar die Pille nicht mehr nehmen.

Ich habe erst gemeinsam mit meiner Frauenärztin versucht, durch die Einnahme einer neuen Pille etwas zu verändern. Aber es war immer das Gleiche. Nach etlichem Hin und Her habe ich dann im Juni 2012 komplett aufgehört. Die ersten zwei Monate waren unverändert, obwohl die Migräne schon etwas weniger wurde. Dann fing allerdings die schlimme Zeit an: die Haut wurde super schlecht. Solche Hautprobleme hatte ich seit meiner Teenagerzeit nicht mehr. Ich fühlte mich überhaupt nicht mehr wohl in meiner Haut und wäre am liebsten mit einer Papiertüte auf dem Kopf herumgelaufen. Dagegen waren die fettigeren Haare und das vermehrte Schwitzen nur Kleinigkeiten.

Es dauert alles seine Zeit, bis der Körper wieder ins Gleichgewicht kommt

Dieser unangenehme Zustand hielt einige Monate an, obwohl ich mich sehr gesund ernährt und auch viel Sport gemacht habe. Ich habe in der Zeit sehr viele Kosmetikprodukte ausprobiert, aber bin letztendlich bei klassischen Basics gelandet: einer milden, natürlichen Algenreinigung von Lush sowie einer guten porenverfeinernden Maske, die ich alle paar Tage auflegte.

Nachdem ich mich lange über diesen Hautzustand geärgert und mir sogar fast wieder ein neues Pillenrezept geholt hätte, las ich einen interessanten Artikel. Es ging darum, welche Schwerstarbeit der Körper leistet, wenn er von der Pille entgiftet. Meine Gedanken darüber habe ich in diesem Post festgehalten. Auf jeden Fall führte dieser Gedanke dazu, dass ich auf einmal mehr Verständnis für meinen Körper aufbrachte und aufhörte zu jammern.

Nach gut 6 Monaten wurden die Nebenwirkungen durch das Absetzen der Pille langsam besser. Meine Haut hörte auf, verrückt zu spielen. Die Hormone pendelten sich langsam wieder ein. Und die ersten positiven Veränderungen machten sich bemerkbar. Mit der Migräne hatte ich nur noch gut einen Tag im Monat zu tun. Das ließ sich aushalten. Außerdem fingen meine Haare wieder an nachzuwachsen. Mir war das gar nicht so bewusst, aber durch die Pilleneinnahme habe ich über die langen Jahre hinweg tatsächlich Haarpartien dauerhaft verloren (Geheimratsecken). Diese Haare wuchsen nun wieder nach. Wow! Ich habe mich noch nie über so etwas wie ein paar „Fusseln“ gefreut.

Den letzten Durchbruch habe ich dann mit einer Darmreinigung geschafft! Ich hatte mich viel darüber im Vorfeld informiert und mir die Amazonas Darmreinigung als 8 Wochenkur ausgesucht. Diese reinigt den Darm von festsitzenden, alten Schlacken und entsäuert den Körper nachhaltig. Die Kur habe ich über den Anbieter Regenbogenkreis gekauft. Sie ist nicht günstig, aber sie ist mit das Beste, was ich mir für meinen Körper gönnen konnte. Hier ist mein vollständiges Fazit dazu.

Ich habe die Kur letztendlich 3 Monate gemacht und habe nicht nur mehr Energie und eine bessere Verdauung bekommen, sondern wurde all meine alten Pillensymptome los. Ich habe jetzt keine Migräne mehr! Und meine Haut ist reiner und strahlender als jemals zuvor! Ich hätte das nie für möglich gehalten, aber ich habe es tatsächlich geschafft!

Last-Minute-Bikinifigur

Das war meine Pillengeschichte mit allen Höhen und Tiefen. Und jetzt möchte ich euch noch 2 Dinge sagen:

Wenn ihr die Pille nehmt und über die Jahre der Einnahme ähnliche Symptome bekommen habt wie ich, dann setzt sie bitte, bitte unbedingt ab! Ihr belastet euren Körper damit dauerhaft! Einen tollen Artikel dazu findet ihr zum Beispiel hier.

Und wenn ihr euch dazu entschließt, sie abzusetzen, dann haltet durch! Die Zeit der Reinigung danach wird für die meisten von euch kein Zuckerschlecken, aber ihr werdet es nicht bereuen. Die Rückmeldungen, die ich von so vielen Frauen da draußen bekommen habe, waren alle positiv! Alle Frauen, die durchgehalten haben, konnten am Ende Positives berichten! Und ich hoffe auch, dass euch meine Geschichte, die ich hier so ausführlich erzähle, obwohl es doch eigentlich ein sehr privates Thema ist, Mut machen wird!

Weitere Tipps für die Zeit nach dem Absetzen der Pille

Übrigens habe ich mittlerweile meine besten Tipps für die Haut nach dem Absetzen der Pille in einem weiteren Blogpost für euch zusammengefasst. Dies sind die Tipps, die ich jeder guten Freundin an die Hand gebe, weil sie bei mir einfach prima funktioniert haben. Weitere Ratschläge rund um den weiblichen Zyklus und den Hormonhaushalt habe ich in einem gesonderten Post für euch zusammengefasst.

Außerdem weiß ich, dass so viele Frauen das Thema der Verhütung interessiert. Wie hüte ich, wenn ich keine Pille mehr nehme? Nun, das geht wunderbar ganz hormonfrei mit der NFP-Methode. Es ist eine sehr sichere Methode, bei der wir Frauen auf wunderbare Weise unseren Zyklus zu lesen lernen. Ich unterstütze die NFP-Methode mit meinem Cyclotest MyWay, den ich zu 100% empfehlen kann. Es geht sehr einfach und mein Mann und ich verhüten schon einige Zeit sicher mit ihm! Falls ihr auch Interesse habt, dann könnt ihr gern meinen Gutscheincode bei der Bestellung nutzen und einen 25€-Nachlass erhalten.

Cyclotest

Ich danke euch, dass ihr bis hierher gelesen habt und ich würde mich freuen, wenn ihr diese Geschichte eurer besten Freundin oder welcher Frau auch immer, mit dem Thema Pille zu kämpfen hat, weitererzählt.

Alles Gute für euch!

Kristin Unterschrift-003

Hier erzähle ich meine Geschichte mit der Pille bzw. ohne Pille für alle Frauen

Print Friendly

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt