So langsam nähert sich ein unglaubliches Jahr 2015 seinem Ende. Die besinnliche Zeit zwischen den Jahren beginnt und habe lange überlegt, wie ich dieses Jahr voller Höhen und Tiefen überhaupt rückblickend betrachten kann und was ich in 2015 lernen durfte. Es war so viel! Doch vor zwei Tagen ist mir ein Video in die Hände gefallen, dass mich daran erinnert hat, was das Allerwichtigste für mich in diesem Jahr war. Und das möchte ich euch heute an diesem Heiligen Abend sagen. Lily & the Snowman zeigen uns, was an Weihnachten wirklich wichtig ist. Schaut es euch an und genießt es.

Lily & the Snowman. Ich habe dieses Video nun bereits 30, 40 Mal gesehen und es rührt mich immer noch zu Tränen. Auf den ersten Blick ist es „nur“ die Geschichte von einem kleinen Mädchen, das einen Schneemann baut, der durch ein Wunder lebendig wird. Die beiden haben eine ganz besondere Verbindung zueinander. Er zeigt ihr die schönsten Geschichten, die sie sich vorstellen kann, und beide sind einfach glücklich miteinander. Bis Lily irgendwann vom Leben so abgelenkt wird, dass sie ihren Schneemann einfach vergisst. Doch in ihrer einsamsten Stunde erinnert sie sich an ihn und kehrt zu ihm zurück, der nur auf sie gewartet hat. Make time for what you love!

Diese Erfahrung habe ich in diesem Jahr auf einigen Ebenen gemacht. Beruflich. Ende 2014 habe ich mir mit meiner 4-Tage-Woche den Freiraum für das, was ich liebe, geschaffen und konnte in 2015 so richtig mit meinen kleinen und größeren Wünschen und Projekten durchstarten. Ich habe die große EAT TRAIN LOVE Challenge ins Leben gerufen, die über 200 Menschen motiviert hat, gesünder, aktiver und glücklicher in das Jahr zu starten, ich habe erste Erfahrungen im Personal Coaching mit meinen Kundinnen gesammelt und ich habe einen meiner größten Wünsche seit meiner Kindheit verwirklicht, in dem ich bei einem liebevollen Verlag mein erstes Buch “ EAT TRAIN LOVE“ geschrieben habe, das am 16. Mai 2016 erscheinen wird. Diese Erfahrungen haben mich so glücklich gemacht, dass es mir immer leichter fällt, der Stimme meines Herzens zu vertrauen.

Gleichzeitig war ich jetzt nach der Abgabe meines Buchmanuskripts im November aber auch unwahrscheinlich glücklich, wieder zu meinem Baby zurückkehren zu können: zu meinem Blog EAT TRAIN LOVE. Den gesamten Sommer über habe ich nebenberuflich an meinem Buch geschrieben, was mich natürlich auch viel Energie gekostet hat und ich dadurch weniger Zeit für meinen Blog hatte. Mit der Abgabe kam diese Energie und Liebe zurück und das hat mich ebenso sehr, sehr glücklich gemacht. Seit fast 4 Jahren gibt es EAT TRAIN LOVE nun und ich möchte noch viele, viele Jahre weitermachen. Es ist einfach das, was ich am meisten liebe!

Eine weitere Erfahrung habe ich in diesem Jahr durch meine Krankheit gelernt. Die Endometriose wurde bei mir im April diagnostiziert und ich brauchte so einige Wochen, um zu mir und meinem Körper zurückzukehren und mich auf das Allerwichtigste in meinem Leben zu besinnen….meine Gesundheit! Und ich habe gelernt, dass es sich so sehr lohnt, sich Zeit für den eigenen Körper zu nehmen, ihm gut zuzuhören und den eigenen Weg zu gehen…insbesondere bei einer chronischen Erkrankung, für die die Schulmedizin keine Heilung weiß. Doch ich habe meinen Weg zur Heilung gefunden und mir geht es jetzt nach fast 8 Monaten so viel besser. Ich möchte noch einige Wochen weitermachen und dann werde ich euch meinen Weg erzählen, denn auch das liegt mir wahnsinnig am Herzen! Ich möchte Frauen mit Endometriose Hoffnung geben und ihnen Mut machen, ihren Weg zu finden.

Und eine letzte Erfahrung habe ich in diesem Jahr ebenso gelernt. Make time for what you love gilt jetzt ganz besonders für meine Familie! Vor gut einer Woche hat meine liebe Mama die Diagnose Brustkrebs bekommen! Es war erst einmal für uns alle ein Schlag ins Gesicht. Brustkrebs ist zwar (leider) keine Seltenheit und die Heilungschancen stehen gut bei ihr, doch wenn es auf einmal einen Menschen betrifft, den du liebst, dann sieht du es mit ganz anderen Augen! Als ich an dem Abend unter der Woche den Anruf bekam, bin ich sofort zu ihr gefahren. Ich wollte einfach nur bei ihr sein und sehen, wie es ihr geht. Kann sie die Diagnose annehmen? Fällt sie in ein emotionales Loch? Glaubt sie an ihre Heilung?…Zuhause erwartete mich eine lächelnde Mama. Sie ist fest entschlossen, ihren Krebs zu besiegen und hat sofort mit ihrem persönlichen Heilungsprozess begonnen. Den gesamten nächsten Tag nahm ich mir für sie frei und wir redeten ganz, ganz intensiv. Sie wollte alles über antikarzinogene Lebensmittel wissen, was ich wusste. Auch mein Papa war ganz bewusst dabei. Wir kauften Himbeeren, Brokkoli, Tomaten und vieles mehr ein, kochten und aßen gut und malten für sie ein wunderschönes Gedankenbild. Inspiriert von dem Buch „Krebszellen mögen keine Himbeeren“. Es war einer der schönsten Tage, die wir je als Familie miteinander verbracht haben! Ich war voll bei ihnen und habe mir bewusst diese Zeit genommen…Make time for what you love!

Heute ist der Heilige Abend. Das Fest der Liebe und nichts könnte passender sein, als sich heute, in den nächsten Tagen und am besten im gesamten nächsten Jahr dem zuzuwenden, was wir ganz persönlich lieben. Ob es unsere Berufung, unser eigener Körper, unsere Seele, unsere Familie oder der lebendige Schneemann in unserem Kühlschrank ist. Mir hat das Jahr gezeigt, dass wir dringend aufhören müssen, alles auf die lange Bank zu schieben. Unser Herz möchte JETZT gehört werden. Es möchte sich JETZT dem zuwenden, was uns wichtig und lieb ist. Also müssen wir auch JETZT ins Umdenken und Handeln kommen. Unser Leben ist oft so ablenkungsreich, dass wir immer mal wieder hierhin und dorthin verführt werden, weit weg von unseren „Herzensangelegenheit“. Doch wir dürfen aus Lily’s Geschichte auch lernen: Wir können uns zu jedem Zeitpunkt anders entscheiden und zu dem kommen bzw. zurückkehren, was uns wirklich am Herzen liegt. Und das ist ganz leicht zu spüren, wenn wir erst einmal beginnen, unserem Herzen aufmerksam zuzuhören… :-)

Ich wünsche euch ein wunderbares Weihnachtsfest voller Liebe und Zeit, für all das, was euch lieb und teuer ist! Wir hören uns bald wieder, denn dann beginnt die Vorbereitung für die große EAT TRAIN LOVE Challenge 2016. Ich hoffe, viele von euch sind dabei, wenn wir gemeinsam ab dem 01. Januar drei Monate lang richtig intensiv an uns arbeiten. Make time for what you love gilt auch hier, denn meine Mission ist es, euch zu der besten Version von euch selbst zu führen, die ihr sein könnt! Mit lebendiger, natürlicher Nahrung, Spaß an Bewegung und einem neuen Bewusstsein für euch selbst!

Ich danke euch für eure Treue, eure Liebe und eure Begeisterung!

Alles Liebe, Eure Kristin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt