Uuiih, wie wahnsinnig schnell doch der September 2014 verging! Jetzt haben wir schon Herbst! Ich muss gestehen, ich freue mich dieses Mal auf die etwas ruhigere Jahreszeit. Bei mir fällt sie natürlich passend mit unserem Hauseinzug überein, so dass die Ruhe schon vorprogrammiert ist. Wunderbar! Heute wird es aber dennoch Zeit, einmal kurz innezuhalten und nachzusinnen, was den September 2014 ausgezeichnet hat bzw. was ich im vergangenen Monat besonders genießen konnte.

1. Urlaubserinnerung an Hawaii

Oh ja! In den letzten Wochen musste ich oft daran zurückdenken….Hawaii! Genau vor einem Jahr haben wir über 3 Wochen dort verbracht und sind von Insel zu Insel gereist. Es war einfach wunderbar! Einer der intensivsten Urlaube meines Lebens!

Da wir dieses Jahr keinen großen Urlaub wie sonst angetreten sind, habe ich mich zwischendurch immer mal wieder auf Maui, Kauai, Big Island oder Oahu geträumt. Meine Reiseberichte aus dem letzten Jahr könnt ihr gern hier, hier und hier noch einmal nachlesen und mit mir träumen. Und wer Reisetipps für Hawaii braucht, kann mir natürlich sehr gern schreiben. Derzeit ist eine der schönsten Reisezeiten für diese exotischen Inseln im Pazifik.

Maui-Strand

2. Mein erster Marathon 2015 – in Berlin?!

Von einer kleinen Reise in die Vergangenheit geht es in die Zukunft. Vor einigen Monaten habe ich beschlossen, in 2015 – also wenn ich 30 werde – meinen ersten Marathon zu laufen. Mit 30 die 42(,195)! Dieses Vorhaben steht noch immer und als ich am Wochenende in Berlin war, wurde ich darin mehr und mehr bestärkt! JA, JA, JA! Ich will den Marathon nächstes Jahr rocken! Und nachdem ich in Berlin Marathonluft schnuppern konnte (mein ausführlicher Bericht erscheint morgen), habe ich mich ein bisschen in diesen riesigen Stadtlauf verliebt!

Foto Marathon 2014

Mein LIEBLINK dazu heißt also: Registrierung für den Berlin Marathon 2015. Es ist übrigens der 42. Berlin Marathon! Wenn das kein Zeichen ist! Mit 30 die 42 beim 42. Berlin Marathon! ;-)

3. Clean Eating – jetzt erst recht!

In einem meiner letzten Posts habe ich schon berichtet, dass mir das konsequente Clean Eating derzeit sehr schwer fällt. Bei 14-15 Stunden-Tagen mit Dauerpendeln zwischen Job, Baumarkt, Haus etc. kein Wunder! Dementsprechend weiß ich gutes, gesundes Essen gerade umso mehr zu schätzen. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mein herbstliches Oatmeal mit Banane und Zimt oder das vegane Chili beim Cook&Run genossen habe! Gutes Essen tut einfach gut, gibt Energie für anstrengende Tage und sättigt auf angenehme, nicht belastende Weise.

LIEBLINKS Clean Eating

Am meisten freue ich mich derzeit auf das vegane Kochbuch von Brendan Brazier. Vollgepackt mit 200 pflanzlichen Rezepten für Sportler! Allein beim Blättern ist mir schon das Wasser im Mund zusammengelaufen…in unserer neuen Küche wird dieses Buch definitiv des Öfteren auf der Kochinsel liegen und in leckere Mahlzeiten umgesetzt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt