Power Yoga ist anders als die meisten Yogastile.

Viele verbinden mit Yoga eine sehr ruhige, meditative Art, sich zu bewegen und seinen Körper in manchmal seltsam anmutenden Posen zu verrenken. Power Yoga ist anders! Dieser Yogastil ist sehr kraftvoll, dynamisch, schweißtreibend und energetisierend. Gleichzeitig ist er insbesondere für uns Menschen in der westlichen Welt konzipiert – ohne stundenlange Meditation und ohne Singsang.

Bryan Kest – der Begründer dieses Yogastils – bezeichnete Power Yoga „als das beste Workout der Welt“. Und ja, er hat in gewisser Weise recht! Eine Yoga Class erinnert mich sehr stark an ein Workout. Es beinhaltet sowohl die Erwärmung, den schweißtreibenden Flow als auch das intensive Dehnen aller Körperpartien. Und das alles zu Musik! Power Yoga macht unglaublich gute Laune, kräftigt die Muskeln, löst Energieblockaden, aktiviert alle Chakren, verlängert den Atem und beruhigt gleichzeitig den Geist. Das Ziel ist es, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen! Welches Workout kann das schon von sich behaupten?! ;-)

Was ich an Power Yoga besonders liebe, ist die Freiheit! Dieser Yogastil ist nicht auf eine starre Abfolge von Asanas beschränkt, sondern ist sehr individuell. Im Grunde kann jeder die bekannten Yoga Asanas so kombinieren, wie er mag. Ob leicht oder schwer, mehr am Boden oder eher stehend, mehr kräftigend oder mehr dehnend. Zu Musik oder ohne. Jede Yoga Stunde ist anders! Und jeder Yoga Teacher unterrichtet anders.

Der sympathische Bryan Kest hat ein wunderbares Interview gegeben, welches seine Philosophie und seine Einstellung sehr gut wiedergibt. Schauen wir doch mal rein:

Ich habe zum Power Yoga erstmals durch eine meiner liebsten Yoga-DVD’s gefunden: Power Yoga von Andrea (Qbi) Kubasch. Qbi wurde ebenfalls von Bryan Kest unterrichtet und hat eine wundervolle Art, die Asanas anzuleiten. Seitdem ist einige Zeit vergangen, aber ich bin nie mehr von diesem Yogastil weggekommen. Nach einigen Ausflügen zum Kundalini Yoga und zum Yin Yoga bin ich sehr schnell wieder zum Power Yoga zurückgekehrt. Irgendwie ist es einfach meine Art, Yoga zu praktizieren. Ich liebe die Ausflüge, aber ich komme am liebsten wieder in meine „Heimat“ zurück. :-)

Im Sommer 2013 habe ich sogar meine 200h-Ausbildung zum Vinyasa Power Yoga Teacher begonnen und unterrichte seit Februar 2014 meine eigenen Yoga Classes in Braunschweig. Wenn ihr neugierig geworden seid, dann schaut euch mal meine Tipps für Anfänger an oder besucht gern auch eine meiner Unterrichtsstunden.

Fotocredit: C.M. Weiss

Print Friendly

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt