Jippie! Der Sommer ist da und verwöhnt uns jeden Tag mit herrlichem Wetter! Ich bin ja der absolute Sommermensch. Keine Jahreszeit liebe ich so sehr wie den Sommer mit der Sonne, der Helligkeit, den Farben, der warmen Luft und den lauen Nächten. Für mich ist das Wetter ideal. Trotz der Hitze bin ich jeden Tag aktiv und würde manchmal ab liebsten gar nicht schlafen gehen.

Was ich jedoch immer wieder im Sommer feststelle: Ich trinke viel zu wenig! Normalerweise trinke ich neben stillen Mineralwasser immer viel Tee, da ich aber auf das warme Getränk gerade wenig Lust habe, vergesse ich doch prompt meinen wegen der Wärme erhöhten Flüssigkeitsbedarf ausreichend zu decken. Das führt schnell zu Kopfschmerzen und trockener Haut. Mir stellt sich dabei immer wieder die Frage:

Wie viel sollten wir im Sommer eigentlich trinken?

Das kommt ganz darauf an. Viele Quellen, viele Meinungen. Wie immer im weiten Land der Ernährung. Ich persönlich denke, an heißen Tagen sollten wir auf jeden Fall 3 Liter Flüssigkeit zu uns nehmen, um das, was wir bei der Wärme ausschwitzen wieder auszugleichen. Wenn wir an heißen Sommertagen außerdem Sport machen, sollten wir noch mal min. 1 Liter zusätzlich trinken. Je nach Sportintensität.

Was sollten wir im Sommer trinken?

Genau das ist auch oftmals mein Problem. Warmer Tee kommt für mich nicht in Frage, obwohl ich gerade im Büro ein großer Teetrinker bin. Ich trinke daher im Sommer viel stilles Wasser. Doch nur dieses eine Getränk ist mir auf Dauer auch zu langweilig. Von Saftschorlen oder sogar Softdrinks als Alternative halte ich persönlich gar nichts. Saftschorlen sind ab und zu zwar ok, aber wenn ich jedes Mal einen Blick auf die Nährstofftabelle werfe, schockiert es mich immer wieder. Die Kalorienzufuhr von fertig gemixten Saftschorlen (ähnlich wie bei Obstsäften) ist enorm. Als Getränk mit 1-2 Litern pro Tag zusätzlich zu den Mahlzeiten ein absolutes No-Go! Die typischen Softdrinks wie Cola und Co. lehne ich schon seit ich klein bin ab. Ich war wohl früher das einzige Kind, das nie Cola trinken wollte. :-) Daher drängte sich mir die Frage schon förmlich auf: Welches gesunde Getränk mit wenig Kalorien kann ich im Sommer ruhigen Gewissens trinken, um meinen Durst zu stillen?

Ich habe mal ein bisschen gegoogelt, überlegt und herumprobiert. Dabei habe ich zwei erfrischende, cleane Sommerdrinks gefunden, die auch noch recht einfach zuzubereiten sind. Und die will ich jetzt mit euch teilen. :-)

 

Zitruswasser mit Orange, Zitrone und Limette

Für das Zitruswasser schneidet ihr eine kleine Bio-Orange, eine Bio-Zitrone sowie eine Bio-Limette in Scheiben auf. Ich betone „Bio“, weil die Schale auf jeden Fall unbehandelt sein sollte. Meine Zitrusfrüchte bestelle ich direkt von der Insel Mallorca in einem kleinen Lädchen namens „Fet a Soller“. Ich könnte mir keine besseren Früchte vorstellen!

Die Zitrusscheiben gebt ihr in einen Wasserkrug und füllt ihn mit stillem Mineralwasser bis oben hin auf. Wer mag, kann auch noch etwas kalten Tee hinzugeben. Dann kalt stellen und mit Eiswürfeln servieren.

Schmeckt super lecker und ist auch noch gut für die Sommerfigur, da Zitronenwasser – insbesondere morgens auf nüchternen Magen getrunken – unseren Stoffwechsel ankurbelt (darüber habe ich auch schon mal einen Post geschrieben).

Minz-Basilikum-Eistee

Wenn ihr Minze und Basilikum gern mögt und zuhause anbaut, dann müsst ihr diesen Eistee mal kosten! So schön erfrischend und durstlöschend!

Für 1 Liter Minz-Basilikum-Eistee nehme ich 1 Liter grüner Tee (hier Sencha Schlaflos), ca. 20 Minzblätter der Marokkanischen Minze, 10 Basilikumblätter und 1 TL Agavendicksaft. Das Teewasser erst kochen und den Tee ca. 2-3 Minuten ziehen lassen, dann die Teeblätter entfernen und die Minz- und Basilikumblätter ca. 20 Minuten im Teesieb ziehen lassen. Parallel dazu kann der Tee in einem kalten Wasserbad schon runtergekühlt werden. So geht es schneller. Zum Schluss noch den Teelöffel Agavendicksaft einrühren. Der Eistee muss so richtig schön eiskalt sein. Daher am besten mit Eiswürfeln servieren.

 Minz-Basilikum-Eistee-Sommerdrinks

Diese beiden Sommerdrinks haben mich jetzt schon die letzten Tage begleitet und meinen Flüssigkeitshaushalt hoffentlich wieder ordentlich aufgefüllt. Auf dieser Basis werde ich nun noch mal weiterexperimentieren. Mal sehen, welche leckeren Sommerdrinks sich noch kreieren lassen… ;-)

Ich wünsche euch viel Spaß mit diesen beiden Rezepten!

Print Friendly