Gerade steht der Sommer direkt vor unserer Tür und wir erleben die ersten heißen, fast schon schwülen Tage. Die sommerliche Wärme hat bei mir wie auch sicherlich bei vielen von euch spürbare Auswirkungen auf das Essverhalten. Unser Appetit geht meist etwas zurück. Wir essen lieber Salate und frisches Obst statt warme Speisen. Eis statt Schokolade. Und leichte Snacks statt riesiger Portionen.

Da bin ich auf die Idee gekommen, dass es doch unbedingt mal einen sommerlichen, süßen, aber vor allem cleanen Snack geben sollte, der eben nicht nur aus frischem Obst besteht. So etwas zum unbeschwerten Naschen….ein bisschen wie Rafaello vielleicht…..aber fruchtiger und eben in gesunder Variante! Mmmhhhh……könnt ihr euch vorstellen, was ich meine? Ich habe in meiner Energieriegel-Experimente-Küche alles gegeben und ein Rezept für cleane, sommerlich-leichte Energyballs gefunden, die einfach unwiderstehlich lecker sind. Ich liebe Raffaello! Aber diese Himbeer-Kokos-Balls liebe ich noch mehr!

Der Sommer kann kommen. Die Himbeer-Kokos-Balls stehen schon bereit. :-)

Himbeer-Kokos-Balls

Zutaten für ca. 20 Himbeer-Kokos-Balls:

  • 1 Tasse Kokos-Chips
  • 2 TL Himbeer-Pulver von Lebepur
  • 1/3 Tasse Goldene Leinsamen
  • 1/2 Tasse gepuffter Amaranth
  • 3 TL Chiasamen
  • 2 EL Kokosöl/ Kokosfett
  • 1 Tasse getrockneten Beeren-Mix, ungesüßt
  • 8 Datteln
  • 1 EL Limettensaft

Zubereitung der Himbeer-Kokos-Balls:

  1. Die Datteln – falls nötig – entsteinen und entweder mit einem Küchenmesser oder mit dem Tupper Küchenchef zerkleinern. Die Kokos-Chips – falls nötig – etwas feiner zerbröseln. Das Kokosöl sollte flüssig sein.
  2. Alle Zutaten in eine große Rührschüssel geben und mit den Händen oder einem Esslöffel gut vermengen, so dass eine recht homogene Masse entsteht.
  3. Aus der Masse mit den Fingern zwischen den Handflächen die Himbeer-Kokos-Balls formen. Sie sollten etwa 2 cm Durchmesser haben. Ich habe beim Zubereiten ungefähr 20 Bällchen aus der Masse herausbekommen.
  4. Jetzt habt ihr die Wahl: Ihr könnt die Himbeer-Kokos-Balls entweder roh verzehren, dann kommen sie nur zum Abkühlen vor dem Verzehr in den Kühlschrank. Ihr könnt sie jedoch auch kurz in den Backofen stellen und leicht knusprig „backen“. Dafür lasst ihr sie bei 150° Umluft ca. 5-7 Minuten im Ofen. Mir haben beide Varianten sehr gut geschmeckt. Die rohe Variante war mein Favorit – schön gekühlt!

Eigentlich muss ich gar nichts mehr dazu sagen, oder? Ihr lasst euch den Geschmack sicherlich schon auf der Zuge zergehen. Die Himbeer-Kokos-Balls sind ein absoluter Traum! Sie haben die Süße aus den Datteln, das Fruchtige aus den getrockneten Beeren und dem Limettensaft, das Exotische durch die Kokos-Chips sowie das Kokos-Öl und das Leichte durch den gepufften Amaranth.

Bei mir haben die Himbeer-Kokos-Balls nie länger als 3 Tage gehalten…aber nur, weil sie schon vorher im Mund verschwunden sind. :-) Ich empfehle als Aufbewahrung bei rohen Energyballs oder Energieriegeln grundsätzlich nicht mehr als 3-4 Tage im Kühlschrank. Dann doch lieber noch mal ganz schnell frisch zubereiten…dauert ja nicht lange!

Viel Freude beim sommerlichen Snacken!

Print Friendly