Nach einigen Tagen der Stille auf meinem Blog liegt mir mein heutiger Post ganz besonders am Herzen. Ich habe in meinem einwöchigen Finca-Urlaub auf Mallorca nämlich eine Erfahrung machen dürfen, die für mich ganz neu ist. Einfach mal in den Tag leben… Ich muss nicht lügen, wenn ich behaupte, dass ich das vorher überhaupt nicht konnte. Keinen Plan zu haben oder zumindest irgendeine Struktur für den anstehenden Tag hat in mir bislang eher ein Gefühl der Panik statt der Entspannung ausgelöst. „Hey, ich muss doch die Zeit nutzen! Es ist mein einziger Urlaub in diesem Jahr….!“

Und ich bin bei Weitem nicht die einzige Person, die nicht mal im Urlaub von den schönen Plänen, Listen etc. aufblicken kann – mit dem Unterschied, dass sie sich dort als  „Must-have-seen-“ statt „Todo-Listen“ sowie Reiseführer statt Fachkonzepte tarnen. In diesem Urlaub habe ich endlich wirklich losgelassen und eine Zeit auf Mallorca erlebt, die absolut achtsam und gleichzeitig völlig planlos war.

Das In-den-Tag-leben fing jeden Morgen beim Frühstück auf der Dachterrasse unseres süßen Appartments mit einer ganz einfachen Frage an: „Was wollen wir heute machen?“ Keine Hektik, keine Pläne, nur spontane Assoziationen waren bei uns erwünscht. „Oh heute ist in Pollenca Markt….na das wollen wir uns anschauen!“ oder „Hey, ich bin schon um 7 Uhr wach…dann ziehe ich mir meine Laufsachen an und statte der Cala Sa Nau mal laufend einen Besuch ab.“ So ging es ganze 7 Tage und seltsamerweise waren wir uns auch immer einig bzw. haben all unsere spontanen Tages-Assoziationen miteinander verbinden können.

Was ist es für ein Gefühl, einfach in den Tag zu leben? Es ist unglaublich! Bereits nach 3 Tagen kam es mir vor, als wenn ich schon 2 Wochen vor Ort bin. Ich hatte nach wenigen Tagen jegliches Zeitgefühl verloren und habe einfach jeden Moment genossen! Mit all meinen Sinnen! Ich habe den Duft der Pinienwälder in mir aufgesogen, die verschiedenen Ocker-Töne der Tramuntana, die unterschiedlichen Vogelstimmen, das Rauschen des Meeres, das Kitzeln der Sonne auf meiner Nasenspitze, den Geschmack von reifen Oliven,… Selbst als es an einem Tag mal nicht so sonnig, sondern eher kühl und ungemütlich draußen war, kam keine schlechte Laune auf, sondern wir haben genau das gemacht, was unsere Stimmung uns an diesem Tag gebot: Wir haben am Pool der Finca in warmen Sachen gelegen, gelesen, die Hühner gefüttert, auf der Schaukel für die Kinder geschaukelt und trotzdem viel zu lachen gehabt. Mir war nie langweilig, ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, etwas zu verpassen. Ganz im Gegenteil: Der Erholungswert dieses Urlaub war gigantisch! Einfach mal in den Tag gelebt…..losgelassen von allen Erwartungen, Plänen und Attraktionen! Gleichzeitig war es der aktivste Urlaub, den ich seit langem erlebt habe. Ich war morgens laufen, habe in den Bergen meditiert, bin gewandert, habe gut gegessen, habe viele nette Menschen kennengelernt, meinen Café Cortado genossen, mit Kindern gespielt, ein bisschen Spanisch gesprochen, gelesen, an meinen Zukunftsplänen gefeilt, war in Palma einkaufen, habe leckeres Abendbrot zubereitet, Yoga praktiziert, Hühner gefüttert, Fotos gemacht, kleine Videos gedreht, war auf der Schaukel, habe viel geredet, nachgedacht, gelacht, geweint und sogar getanzt.

Einfach-mal-in-den-Tag-leben-10

Einfach-in-den-Tag-leben-7

Einfach-in-den-Tag-leben-8

Einfach-in-den-Tag-leben-9

Einfach-mal-in-den-Tag-leben-6

Und das alles in einer Woche Urlaub! Ich glaube es selbst kaum, wie intensiv die Zeit wird, wenn man wirklich nur in den Tag lebt. Es ist ein völlig neues Urlaubsvergnügen, welches viel Dankbarkeit, Klarheit, Achtsamkeit, Verständnis und insbesondere Erholung in mir hervorgebracht hat. Daher möchte ich euch diese ganz andere Art des Urlaubs unbedingt ans Herz legen.

Natürlich könnt ihr jetzt sagen: „Ja, aber ich habe doch Kinder, um die ich mich kümmern muss“ oder „Ich werde so schnell nicht wieder diese Reise machen und diesen Ort sehen“ oder „Wenn ich schon mal hier bin, dann muss ich doch….“ Na klar. Diese geplanten, durchorganisierten Urlaube werden auch bei mir sicherlich wiederkommen, aber wenn ihr solch einen „anderen“ Urlaub einmal ausprobiert habt, dann werdet ihr es wieder tun wollen! Das garantiere ich euch! :-)

Und der Gedankengang geht noch weiter…Warum soll es eigentlich nur im Urlaub so sein? Warum nicht auch zuhause einfach mal in den Tag leben? Auf dem Rückflug habe ich mir selbst gewünscht, dass ich diese Art zu leben, ab jetzt öfter genießen werde. Gerade in stressigen Zeiten, wenn es sich eigentlich so anfühlt, als sei gar keine Zeit dafür! Ich denke, in diesen Momenten ist es umso wichtiger, sich diese Auszeit zu gönnen, einfach mal nur in den Tag zu leben und das Herz bestimmen zu lassen, wohin die Reise heute gehen soll.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt