Hand aufs Herz: Auf einer Skala von 1 bis 10 wie mutig bist du? Wie oft wagst du tatsächlich etwas Neues in deinem Leben? Bevor du jetzt gleich Angst bekommst. Es muss ja nicht gleich die super gefährliche Expedition in den Regenwald sein. Davon spreche ich gar nicht unbedingt. Es fängt bereits bei den kleinen Abenteuern des Lebens an:

  • deine lang geplanten Anmeldung zu deinem ersten Yoga-Kurs,
  • das Wellnesswochenende nur für dich allein,
  • die Saftdetoxkur zu inneren Reinigung,
  • oder der Blog, den du schon so lange beginnen wolltest.

Wenn du mal genau nachdenkst, gibt es bestimmt auch bei dir den ein oder anderen brennenden Wunsch, den du schon viel zu lange aufgeschoben hast. „Warum bloß?“, fragst du dich jetzt vielleicht. Und gleichzeitig sitzt dir schon wieder dieses kleine bisschen Unbehagen im Nacken, wenn du nur daran denkst, es heute zu beginnen. Das ist völlig normal!

Die viel zu bequeme Komfortzone

Wir sind Gewohnheitstiere und unser Kopf mag Routinen wahnsinnig gern. Wenn es nur nach unserem Kopf ginge, würden wir vermutlich immer das Gleiche tun. Es ist so schön einfach! Die neuronalen Verbindungen dafür sind bereits eingefahren und wir erledigen die Dinge im Schlaf. Es kostet uns nicht viel Anstrengung und keine Überwindung. Unseren Mut können wir zuhause lassen. Es ist so kuschelig und bequem in der Komfortzone…

Doch da gibt es gleichzeitig noch den Ruf unseres Herzens, der immer wieder leise (oder irgendwann laut) nach neuen Ufern ruft. Nach dem fälligen Jobwechsel, der neuen Wohnung, dem ersten Laufevent oder eben doch nach dem Abenteuerurlaub im Regenwald. Unser Herz möchte mutig sein. Unser Herz mag Abenteuer. Es ist neugierig und möchte sich ausdehnen, neue Erfahrungen sammeln und seinen Schatz erweitern. Dafür ist es nötig, dass wir an den Rand unserer  Komfortzone treten und sie für einen, zwei oder sogar drei mutige Schritte verlassen.

Nur wer etwas wagt, gewinnt auch etwas!

Das Heraustreten aus der Komfortzone kann schon ziemlich beängstigend sein. Ich selbst stand schon so einige Male davor und dachte: Gehe ich jetzt ins Ungewisse? Mache ich nun wirklich diesen Schritt? Dann nahm ich all meinen Mut zusammen und tat es. Ich ging den ersten Schritt. Manchmal war es, als risse mir jemand die kuschlig-warme Decke meines Bettes weg und sagte herausfordernd: „So, Liebes, jetzt erlebst du da draußen mal was!“

Und dieser Jemand hatte Recht. Ich erlebte tatsächlich etwas. Zunächst war es vielleicht wirklich unbehaglich. Ich fühlte mich unwohl, ein wenig fremd und wusste nicht, ob ich es schaffe oder ob es etwas für mich ist. Doch dieser dichte Nebel der Unsicherheit lichtete sich Stück für Stück. Ich kam Schritt für Schritt voran und fühlte mich tatsächlich besser. Ich sah erste Erfolge. Ein Stückchen Sonne trat durch den Nebel. Es machte Spaß…immer mehr sogar! Ich wurde besser. Ich war tatsächlich mutig und um so viel reicher durch meine Erfahrung.

Egal, ob es der erste Yoga-Kurs ist, die Ernährungsumstellung oder der Schritt in die Selbstständigkeit – es lohnt sich, mutig zu sein und über den Rand der Komfortzone hinauszutreten. Innerhalb unserer Komfortzone erwartet uns nichts Neues mehr. Oder mit den Worten von Henry Ford gesagt: „Wer immer tut, was er schon kann; bleibt immer der, der er schon ist.“ Wie wahr!

Wenn da nur nicht diese verdammte Angst wäre…. :-)

Das Geheimnis am Rande der Komfortzone

Ja, ich kenne diese gemeine Angst auch, obwohl ich mich insgesamt schon zu den mutigen Menschen in meinem Umfeld zähle. Im Laufe der letzten Jahre habe ich immer wieder bewusst den Schritt über meine Komfortzone hinaus gewählt. Ich habe meinen eigenen Blog gestartet. Ich bin meinen ersten Halbmarathon gelaufen. Ich habe ein richtiges Buch geschrieben. Ich habe eine Yoga-Ausbildung gemacht. Ich habe mein erstes Retreat veranstaltet. Ich habe die Stunden in meinem Vollzeitjob reduziert, um mir meine Selbstständigkeit aufzubauen. Und heute Abend gebe ich meinen ersten Online-Workshop vor 100 Teilnehmern.

Mir ist all das auch nicht super leicht gefallen. Doch tief in meinem Inneren wusste ich: Es gibt keinen anderen Weg zum Wachstum! Außerdem habe ich noch etwas ganz Entscheidendes über das Mutig sein gelernt. Wenn wir aus der Komfortzone heraustreten, dann erwartet uns dort tatsächlich dieser Nebel der Ungewissheit. Doch wir können mit diesem ersten Schritt auch immer ein Stück weiter schauen, als wir es vor dem Schritt konnten. Und mit dem nächsten Schritt sehen wir noch weiter und noch weiter…

Das heißt, unsere Unsicherheit wird nicht mit jedem Schritt größer, sondern wir gewinnen mit jedem Schritt mehr Klarheit und können ein ganzes Stück weiter auf unserem Weg sehen als zuvor.

Trau dich jetzt!

Ich will damit sagen: Geh mit kleinen Schritten auf deinem Weg zu deinem großen Traum oder Ziel voran, aber GEH! Tu es! Sei mutig! Vergrößere Stück für Stück deine Komfortzone, bis der letzte Schritt zu deinem großen Ziel nur noch ein ganz kleiner ist! Du kannst nur gewinnen….an Klarheit, an Erfahrungen und sehr wahrscheinlich gewinnst du sogar den Applaus deines Herzens, das vor Freude hüpft und dich mit Glücksgefühlen überschüttet, weil du dich getraut hast.

Es lohnt sich! Der Jahresbeginn ist der perfekte Zeitpunkt, um dich jetzt einmal zu fragen: Was wollte ich schon immer einmal tun? Was ist es bei dir, das dich der besten Version von dir näher bringt?  Schreib es auf deine Zielliste und mach dich auf den Weg, diesen Traum zu verwirklichen. Du kannst dir sicher sein, er ist nicht umsonst da. Es hat einen Grund, warum er dein Herz bewegt. Daher: Sei mutig und mach heute den ersten Schritt! Jeder kleine Schritt bringt dich voran und du gewinnst immer mehr Klarheit in deinem Leben.

Übrigens: Wenn du ein wenig Starthilfe dafür brauchst, dann schau am besten mal bei meinen Empfehlungen unter „Selbstfindung & Verwirklichung“ vorbei. Dort habe ich tolle Bücher & Co. für dich gesammelt, die mir auf meinem Weg sehr geholfen haben.

Außerdem lege ich dir, wenn du eine Frau bist, meinen Podcast Celebrating Yin absolut ans Herz. Er ist der erste deutschsprachige Podcast zur Persönlichkeitsentwicklung nur für Frauen und behandelt all die Themen, die uns so brennend beschäftigen: Selbstliebe, Selbstwertgefühl, positives Mindset, Glück, ein erfülltes Leben, Herzenswünsche, Umgang mit negativen Menschen und vieles mehr. Du kannst Celebrating Yin kostenlos über iTunes oder in jeder anderen Podcast-App finden und abonnieren.

Print Friendly, PDF & Email