„Oha, solch ein Frage an einem heißen Sommertag. Mir fällt es jetzt schon schwer bei der Hitze zu denken“, werdet ihr jetzt vielleicht sagen. Ja, ihr habt recht. Diese Frage hat es in sich, denn sie ist gar nicht so einfach zu beantworten, wenn wir uns noch nie Gedanken dazu gemacht haben. Genau deshalb möchte ich heute eure Köpfchen zum Glühen bringen und euch die Beschäftigung mit dieser Frage ans Herz legen.

Viele schlaue Philosophen, Trainer und Coaches sagen: Um ein glückliches und erfolgreiches Leben nach deinen Vorstellungen zu führen, musst du dir nur die richtigen Fragen stellen. Ich bin der Meinung, die Frage „Wie verliebt bist du in dein Leben?“ gehört zu einer dieser absoluten Killerfragen! Sie führt uns so nah zu uns selbst und so nah an die Wahrheit unserer derzeitigen Lebenssituation heran, dass sie uns in kurzer Zeit viel über uns erkennen lässt. Kurzum: Sie ist gnadenlos ehrlich! Mich persönlich begleitet die Frage, wie verliebt ich in mein Leben bin, schon lange und heute kann ich tatsächlich sagen: Ja, ich bin richtig, richtig verliebt in mein Leben! Das war aber nicht immer so…

Mein Weg zum Verlieben

Als ich mich zum ersten Mal der Frage stellte „Wie verliebt bist du in dein Leben?“, da sah meine Antwort ganz schön erschütternd aus. Versteht mich nicht falsch, ich war damals nicht unzufrieden mit meinem Leben! Aber um aus vollem Herzen zu sagen: „Ja, ich bin verliebt in meinen Job. Ja, ich liebe jede meiner Beziehungen. Ja, ich bin verliebt in meine Freizeitaktivitäten….“, da fehlte schon einiges. Es ist nämlich ein großer Unterschied, ob wir halbwegs zufrieden mit unserem Leben sind oder ob wir uns richtig für unser Leben begeistern! Die Erkenntnisse meiner inneren Befragung konnte ich ab diesem Zeitpunkt nicht mehr ignorieren. Das ist der zweite schöne Nebeneffekt! Wenn wir erkennen, dass wir nicht so verliebt in unsee Leben sind, wie wir es uns aber tief in unserem Inneren alle wünschen, dann werden wir sanft in einen Strudel des „Ändern-wollen-was-nicht-gut-ist“ hineingezogen.

Jeder, der schon mal verliebt war, weiß, wie sich Verliebtsein anfühlt. Neben der rosaroten Brille und dem Dauergrinsen fühlen wir uns einfach richtig lebendig, wir sind präsent, wir genießen jeden Augenblick, wir freuen uns wie kleine Kinder und wir sind voller positiver Emotionen. Genau dieses Gefühl habe ich mir immer auch für mein Leben gewünscht! Ich wollte immer wieder morgens aufstehen und sagen: „Ich freue mich auf diesen Tag. Er kann nur gut werden. Ich kann’s kaum erwarten, in meine Projekte zu starten. Ich freue mich auf die Menschen, die ich treffe. Ich tue mir selbst etwas Gutes. Ich bin voll dabei und genieße mich in meinem Sein.“ Was auf den ersten Blick für viele Menschen wie ein Märchen wirkt, kann unsere Realität werden. Genauso erlebe ich meine Entwicklung! Mein tiefer Wunsch wird mehr und mehr meine Wirklichkeit!

Wie habe ich den Dreh hingekriegt, um mich in all meine Lebensbereiche zu verlieben?

Ich bin jeden meiner Lebensbereiche durchgegangen und habe ehrlich für mich beantwortet: „Wie verliebt bin ich in meine Beziehung? Wie verliebt bin ich in meinen Job? Wie verliebt bin ich in meine Hobbies? Wie verliebt bin ich in meine Freundschaften?….Was reißt mich tatsächlich vom Hocken und lässt mein Herz vor Freude hüpfen? Und was dümpelt mittelmäßig vor sich hin – nicht unzufrieden, aber auch nicht glücklich?“

Glaubt mir: Die letzte Frage ist ganz entscheidend. Wenn wir richtig unglücklich mit etwas sind, fällt uns das schnell auf und auf kurze oder mittlere Sicht sind wir auch bereit, etwas zu verändern, um glücklicher zu werden. Doch gerade wenn es so mittelprächtig aussieht, dann wird es richtig gefährlich! Wir wissen ziemlich genau, dass dieser Lebensbereich oder sogar unser gesamtes Leben nicht so ist, wie wir es uns wünschen. Aber der Leidensdruck ist gleichzeitig nicht groß genug, um etwas zu verändern. Wir schrauben unsere Erwartungen runter und verharren in der lauwarmen Mittelmäßigkeit.

Dabei vergessen wir, dass für uns immer etwas Besseres möglich ist! In jedem Lebensbereich! Und das heißt nicht, dass wir unsere Partnerschaft auflösen sollen, weil der Märchenprinz direkt hinter der nächsten Ecke wartet. Genauso wenig gilt das für unseren Job oder unsere Freundschaften. Es heißt vielmehr, dass WIR uns in etwas Besseres entwickeln können. Das kann sowohl mit unserem bestehenden Partner möglich sein als auch mit einer neuen Liebe an unserer Seite. Wir können uns in unserem aktuellen Job besser fühlen oder eine völlig neue Karriere starten. Mittelmäßigkeit kann dabei ein vorübergehender Status sein, aber nichts, das wir langfristig akzeptieren sollten!

Es lohnt sich daher, dass ihr euch von der lauwarmen Mittelprächtigkeit verabschiedet und euch in einen besseren Status hineinentwickelt! Ich habe in den letzten Jahren viel an meinem Beruf – sprich dem Aufbau meiner Selbstständigkeit -, an meiner Partnerschaft, an meinen freundschaftlichen Beziehungen und an der Beziehung zu mir selbst gearbeitet. War das immer einfach? Nein! Aber es ist das Beste, was ich tun konnte…und es hat sich in allen Lebensbereichen etwas ganz Entscheidendes getan!

Das Gesetz der Anziehung: Es wird noch besser…

Wenn wir bereit sind, uns einen Lebensbereich ehrlich anzuschauen und die Unzufriedenheit bzw. die Mittelmäßigkeit zu erkennen, dann ist das schon sehr viel Wert! Die meisten Menschen kommen nicht mal so weit! Der weitere Schritt ist dann die konsequente Arbeit an uns selbst. Denn dass wir uns besser fühlen und uns in unser Leben verlieben, ist immer das Ergebnis aus unseren besseren Gedanken und einem zielgerichteten, entschlossenen Handeln. Es geht nicht darum, andere zu verändern!

Je weiter wir mit dieser inneren „Arbeit“ an uns fortschreiten und die ersten positiven Veränderungen bemerken, desto schneller kommen wir in einen neuen Flow. Wir realisieren und genießen die ersten Früchte, die wir ernten, und auf einmal werden wir sogar von außen unterstützt. Die Beziehungen, an denen wir beispielsweise arbeiten, verbessern sich plötzlich auf unerklärliche Weise. Oder der Job wird angenehmer und entwickelt sich ohne große Mühe so, wie wir es uns wünschen. Die Erklärung ist etwas komplexer und hat viel mit dem Gesetz der Anziehung zu tun. Einfach gesagt klingt es so: Wir zeigen uns der Welt auf bessere Weise und die Welt zeigt sich uns auf bessere Weise. Das sind die WUNDER in unserem Leben, mit denen wir unseren Weg pflastern können.

Diese positiven, wundersamen Erfahrungen mache ich nun fast täglich. Sie sind der Lohn meiner inneren und äußeren Arbeit und gleichzeitig der Motor meiner Verliebtheit in das Leben. Wenn mich also jemand fragt: „Was ist Verliebtsein?“, dann würde ich antworten: Verliebtsein fällt nicht einfach vom Himmel. In ihrem Wesen ist sie vor allem eine Entscheidung, mit welcher der Veränderungsprozess beginnt. Alles danach ist eine Mischung aus mentalem Training und dem entschlossenen Handeln im Außen. Dies bringt die Steine ins Rollen und es funktioniert einfach. Je mehr ich realisiere, wie gut ich mich in meinem Leben fühle, umso mehr werde ich auch von meinem Leben/dem Universum/einer höheren Kraft bei meinem Wachstum unterstützt. Mein Leben wird immer besser, denn ich entwickle mich Schritt für Schritt in die beste Version von mir selbst! Und das können wir alle!

Wenn ihr euch bei eurem Veränderungsprozess Unterstützung wünscht, dann schreibt mir einfach eine Mail an ! Ich biete seit Neuestem genau zu diesem Thema Coaching-Sessions (persönlich und online) an, die euch genau auf diesem Weg begleiten. Denn im Herzen wünsche ich allen von uns, dass wir die Frage „Wie verliebt bist du in dein Leben?“ jetzt oder in naher Zukunft mit einem breiten Grinsen, das alles sagt, beantworten können.

Darüber hinaus lege ich euch meinen Podcast Celebrating Yin absolut ans Herz. Er ist der erste deutschsprachige Podcast zur Persönlichkeitsentwicklung nur für Frauen und behandelt all die Themen, die uns so brennend beschäftigen: Selbstliebe, Selbstwertgefühl, positives Mindset, Glück, Erfüllung, Herzenswünsche, Umgang mit negativen Menschen und vieles mehr. Ihr könnt Celebrating Yin kostenlos über iTunes oder in jeder anderen Podcast-App finden und abonnieren.

Print Friendly, PDF & Email