In einer Woche wird unsere gemeinsame Fit-im-Februar-Challenge starten und einmal wieder bin ich überwältigt, wie viele von euch mitmachen! Wenn ich daran denke, kribbelt es mir schon so richtig in den Finger…ich bin bis zum Anschlag motiviert und kann kaum abwarten, dass es losgeht. :-)

Rise and shine

Passend dazu bin ich vor 2 Tagen beim Stöbern nach sportlichen Motivationsvideos auf einen 3-minütigen Film bei YouTube gestoßen, der mich einfach umgehauen hat: Rise and shine! Es war morgens am Frühstückstisch, als ich eigentlich schon fast zur Arbeit aufbrechen wollte. Doch ich saß vor meinem Bildschirm, gerührt von den Worten und mir liefen tatsächlich Tränen über die Wangen. Und deshalb muss ich dieses Video einfach mit euch teilen und euch erzählen, was mich daran so berührt hat. Aber schaut es erst einmal selbst.

Im übertragenen Sinne klingelt so oft morgens unser Wecker und wir stehen vor der Entscheidung: Stehe ich jetzt auf und tue das, was ich mir vorgenommen habe, das, weswegen ich eigentlich den Wecker gestellt habe, DAS, WAS ICH WIRKLICH WILL oder bleibe ich liegen. Dabei ist es egal, ob es der Gang ins Fitnessstudio ist, der morgendliche Lauf oder aber das Tennistraining, zu dem ich eigentlich mal wieder gehen wollte. Wir ringen mit der Entscheidung, denn auf einmal fallen uns so viele Dinge ein, weswegen wir lieber liegen bleiben sollten. Es ist zu kalt, zu dunkel, ich muss eigentlich noch länger arbeiten, es ist zu spät dafür, ich bin nicht fit und und und. Der Weg heraus aus unserer Komfortzone ist hart!

Welcome to the Grind! :-) Ja, es fühlt sich möglicherweise tatsächlich erst einmal wie Schinderei, Plackerei an. Aber wir haben die Wahl zwischen dem „easy way“, einfach liegenzubleiben und eben NICHT weiterzukommen, und dem „right way“, uns tatsächlich aufzuraffen, aktiv zu werden und das zu erreichen, was wir uns wirklich wünschen!

Und tada: Auf einmal reden wir nicht mehr nur vom Sport! Das, was das Video uns vermittelt, können wir auf alles im Leben anwenden! Auf jede einzelne Entscheidung, vor der wir stehen und denken: „Soll ich mich jetzt wirklich auf den Weg machen? Ich habe mir zwar „den Wecker gestellt“, weil ich mir diese Sache so sehr wünsche, aber da sind so viele Ängste, Bedenken,….Ist es nicht einfacher, wenn ich besser „liegenbleibe“?

Das Allerwichtigste an diesem Punkt ist, dass wir den ersten Schritt machen und unseren Hintern hochbekommen! Wenn wir uns Schritt für Schritt auf den Weg zu unserem persönlichen Ziel machen, dann wird uns jeder Schritt auf diesem Weg weiterbringen….sogar die Rückschritte, denn selbst die gehören dazu! Dieser „right way“, zu dem, was wir uns wirklich wünschen, ist garantiert kein einfacher! Auf diesem Weg werden uns so oft noch unsere Angst, unsere Zweifel und unser innerer Schweinehund auf der Schulter sitzen und uns versuchen, vom Weg abzubringen. Denn ganz klar: Der einfache Weg wird immer da sein! Er ist die seitliche Abzweigung, die zurück zum Start führt. Er ist die Stimme in unserem Kopf, die sagt, dass wir es eh nicht schaffen. Er ist die Verlockung aufzugeben, davon zu laufen und unsere Träume an den Nagel zu hängen. 

Doch die Entscheidung, unsere Träume endlich anzugehen, aktiv zu werden und unseren Ängsten, unserem Selbstzweifel und dem „devil on the shoulder“ entgegenzutreten und sie einfach zu überrennen, kann unser Leben verändern.  Sie kann uns die Kraft geben, jedes Hindernis auf unserem Weg zu überwinden. Sie kann das Vertrauen in uns wachsen lassen, das alle Zweifel in uns auflöst. Sie kann das Feuer in uns entfachen, das uns mit Leidenschaft zum Brennen bringt.egal ob es für den ersten Marathon, die lang ersehnte Selbstständigkeit oder die Weltreise ist, von der wir schon Jahre träumen.

Nur die Entscheidung „dafür“ wird unser Innerstes zum Leuchten bringen! Rise and shine. Machen wir uns dagegen nicht auf diesen Weg, sondern bleiben einfach liegen, wenn der Wecker klingelt, dann werden wir nie diese Erfahrung machen! Der „right way“ wird uns zu dem bringen, was wir uns so sehr wünschen, wenn wir an uns glauben! Der „easy way“ wird es niemals tun.

Und wie endet der Film so schön:

„So decide now! Because destiny waits for no man. And when your time comes and a thousand different voices try to tell you: „You are not ready for it“, listen instead of the lone voice that says „You are ready! You are prepared. It’s all up to you now! So rise and shine!“

Lasst die Worte in euren Geist einwirken….ich brauchte auch meine Zeit. Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag! :-)

Print Friendly, PDF & Email