42,195 Kilometer laufen klingt schon unglaublich! Doch eine Woche vor dem 42. Berlin Marathon findet ein Marathon der ganz anderen Art auf der Insel Fehmarn statt. Ein Marathon auf dem Wasser. Ja, genau auf dem WASSER! Der Coast 2 Coast Kitesurf-Marathon von Red Bull geht an den Start. Über 40 Kilometer von der Küste Fehmarns bis hinüber nach Dänemark und zurück wollen von knapp 600 Teilnehmern bewältigt werden. Es klingt total verrückt und ich freue mich riesig auf dieses Spektakel der weltweit mutigsten Kiter am 19. September 2015.

Coast2Coast-Kitesurf-Marathon-2015

Als ich die Einladung von Gerolsteiner zu diesem unglaublichen Event in mein Postfach bekam, dachte ich nur: „Oh mein Gott. Wie krass! Der härteste Kite-Marathon der Welt!“ Meine Neugier war sofort geweckt. Bereits einige Male bin ich mit diesem coolen Wassersport in Berührung gekommen. Das erste Mal 2010 beim Sommerurlaub auf Fuerteventura, als wir zufällig auf den damaligen Kitesurf WORLD Cup gestoßen sind, der am Strand von Sotavento ausgetragen wurde. Ich weiß nicht, wie es euch geht und ob ihr es schon mal erlebt habt, aber es gibt Sportarten, die ziehen einen magisch an. Bei mir sind es Marathonlaufen, Wellenreiten und Kitesurfen. Das Spiel aus Wind und Wasser, die Kontrolle über den Kite, die eigene Körperbeherrschung und die lockere Atmosphäre unter den Sportlern. Leider sind die Möglichkeiten in der Mitte Deutschlands nur sehr begrenzt, aber auf Fehmarn sieht das ganz anders aus und das werde ich mir beim Coast 2 Coast Kitesurf-Marathon genau anschauen, denn selbstverständlich folge ich der Einladung  von Gerolsteiner, als eine Art „Event-Scout“ dabei zu sein, super gern! Vielleicht weckt die Kitesurf-Atmosphäre vor Ort auch ein Kribbeln in mir, diesen coolen Sport noch einmal auszuprobieren…

Coast-2-Coast-Kitesurfen

Wie entstand die Idee zum Coast 2 Coast Kitesurf-Marathon?

Kiten lernen kann jeder. Richtig gut kiten können viele. Aber einen Marathon auf offener See ohne Pause zu kiten, das trauen sich nur die härtesten und leidenschaftlichsten Kitesurfer der Welt. Und diese sollen ganz einfach im September nach Fehmarn kommen und sich dieser extremen Herausforderung stellen. Über 40 Kilometer am Stück ohne Pause zu kiten ist schon eine enorme sportliche Leistung. Dazu kommen noch die besonderen Bedingungen an der Location selbst. Der Fehmarnbelt ist bekannt für kräftige Wasserströmungen, heftigen Wellengang, Wassertemperaturen von unter 15 Grad und starke Windböen. Immerhin werden in diesem Jahr 600 mutige Teilnehmer aus der ganzen Welt beim härtesten Wasser-Marathon erwartet.

Neben Red Bull als Veranstalter ist Gerolsteiner als Sponsoringpartner dabei, mit denen ich für dieses Erlebnis zusammenarbeite. Der Mineralwasserhersteller sorgt für die Erfrischung an Land und für die Wasserversorgung der Sportler, denn jeder weiß, dass nur ein gesunder, fitter und gut hydrierter Körper solche Höchstleistungen vollbringen kann.

Wer macht mit? Und gibt es noch Startplätze für den Kitesurf-Marathon?

Die Startplätze für das Event sind schon ausgebucht. Es gibt also anscheinend genug mutige Kitesurfer auf dieser Welt! Vielleicht ist unter euch auch jemand dabei…??? Dann bitte, bitte lass es uns wissen! Ich würde liebend gern im Vorfeld einen waghalsigen Teilnehmer interviewen und nachhaken, was dich zu solch einer Challenge bewegt. Ehrlich! Marathonläufer habe ich schon viele getroffen, aber Marathon-Kiter noch nie. Also bitte melde dich bei mir! :-)

Coast-2-Coast-Kitesurf-Marathon-Fehmarn

Lohnt es sich als Zuschauer beim Coast 2 Coast dabei zu sein?

Ich bin absolut zuversichtlich, dass es ein genialer Tag wird! Wenn ihr die entspannte Atmosphäre der Kiter gepaart mit dem Marathon-Feeling mögt und euch gern die „steife Brise“ um die Nase wehen lasst, dann ist Fehmarn an diesem Samstag im September eine Tagesreise wert. Der Startschuss fällt gegen Mittag und das Event dauert bis in den späten Nachmittag hinein. Aber das war noch nicht alles. Auf der Eventseite wird für alle Teilnehmer und Zuschauer eine After-Marathon-Party angekündigt, die bestimmt ebenso außergewöhnlich wird! Ich bin auf jeden Fall den gesamten Tag vor Ort, schnuppere Marathonluft der besonderen Art und bin schon gespannt, was ich erlebe und wen ich dort alles treffe. Ich werde berichten…:-)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt