Heute gibt es mal einen etwas anderen Post von mir. Die liebe Katrin von Buchsaiten hat nämlich zu einer literarischen Blogparade aufgerufen, der ich gern folgen möchte. Denn ich habe in 2012 so einige tolle Bücher entdeckt, die mich sehr begeistert haben. Ich bin eben doch ein Bücherwurm. ;-)

Blogparade Bücher 2012

Hier also Katrins Fragen und meine Antworten:

Welches war das Buch im letzten Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Hier muss ich einfach zwei Bücher nennen: einen Roman und ein Sachbuch.

Als Roman fällt mir spontan ein Buch ein: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ von Jonas Jonasson. Angezogen von dem witzig klingenden Titel habe ich mir im Buchladen den Klappentext durchgelesen und einfach nur gedacht: „Hm, das ist mal eine andere Art von Geschichte. Probier es mal aus!“ Als ich dann anfing zu lesen, hat mich die Geschichte sofort gepackt. Ich habe zum Teil Tränen gelacht, weil die Geschichte so absurd ist und der Autor einen urkomischen Schreibstil hat. Mich hat das Buch sehr begeistert! Ein tolles Buch gerade jetzt für die noch langen, dunklen Abende!

Das wegweisendste Sachbuch 2012 war für mich The CLEAN-EAT DIET Recharged“ von Tosca Reno. Ich habe es mir gekauft, weil viele andere Bloggerkolleginnen davon berichtet haben und ich Anfang 2012 dabei war, meine Ernährung umzustellen. Wie gut das Buch ist, zeigt sich an meinem Leseverhalten: Als ich es als Kindle-Version auf meinem iPhone begonnen habe zu lesen, konnte ich nicht mehr aufhören und habe die Hälfte des Buches auf diesem mickrigen Bildschirm, auf dem ich alle 10 Sekunden weiterblättern durfte, gelesen!! Egal, das Buch hat mich mitgerissen! Ich kann guten Gewissens sagen: Dieses Buch ist meine Bibel der Ernährung geworden! Ein absoluter Kauftipp für alle, die sich gesund und natürlich ernähren wollen!

Welches war das Buch im letzten Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? 

Das ist gar nicht so einfach zu sagen. Aber wenn ich eines auswählen müsste, war es Self-Compassion“ von Kristin Neff. Das Konzept der Selbstliebe finde ich zwar total ansprechend und ich lerne es auch immer noch, in meinem Leben umzusetzen. Allerdings ist das Buch sehr trocken und wissenschaftlich geschrieben. Ganz anders als ich erwartet hätte.

Viel besser zu diesem Thema ist das herzerwärmende Buch Der innere Freund“ von Thomas Hohensee. Das holt den Leser so richtig schön ab und hilft wunderbar, das Konzept, sich wohlwollend im Alltag zu behandeln, zu erlernen.

Welches war meine persönliche Autoren-Neuentdeckung im letzten Jahr und warum?

Barbara Sher. Die Autorin hat so einige wunderbare Titel geschrieben, die mich auf meiner persönlichen Selbstfindungsreise begleiten. Besonders toll fand ich die Bücher Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will sowie Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast.

Welches war mein Lieblings-Cover im letzten Jahr und warum?

Ha, das ist ganz klar! Der Vis-à-Vis Reiseführer für Kalifornien. Das Titelbild ist doch DAS Bild der Westküste. Ich habe es vorher so oft voller Fernweh angeschaut und mich auf unsere Reise gefreut. Selbstverständlich war der Reiseführer auch mit in Kalifornien. Doch nicht nur das Titelbild ist klasse! Für mich war es einer der besten Reiseführer für Kalifornien! Und wir hatten einige zur Auswahl…

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2013 lesen und warum?

Ich möchte auf jeden Fall das neue Buch von Cecelia Ahern lesen: Hundert Namen. Außerdem habe ich mir gerade noch Finde den Job, der dich glücklich macht“ von Angelika Gulder gekauft. Meiner wahren Berufung auf der Spur! Dieses Buch bringt mein Herz gerade richtig zum Klopfen. Vielleicht besser als es ein Liebesroman könntet?! :-)

Ich sehe schon: Auch in diesem Jahr 2013 werde ich sicherlich wieder tolle Bücher finden und lesen, die mich auf meinem Weg zu einem selbst bewussteren Leben weiterbringen oder die einfach nur Spaß machen zu lesen.


Alles Liebe Kristin