Ich bin immer noch ganz überwältigt von den unglaublich schönen und intensiven Erlebnissen auf der diesjährigen EMOTION Konferenz re:work re:balance in Hamburg. Am Vorabend habe ich mich schon voller Vorfreude auf den Weg in die schönste Stadt im Norden gemacht und bin gespannt im Scandic Hotel Emporio angekommen.

Ich war nämlich nicht nur als einer der über 100 Teilnehmerinnen bei re:work re:balance dabei, sondern hatte auf Einladung von ACTIVIA als Speakerin einen aktiven Part mit meinem Workshop „Sei die beste Version von dir!“. Das war für mich eine Premiere, auf die ich mich schon seit Wochen freute! Ich durfte ein Teil dieser starken weiblichen Community sein und mit meinem Workshop die anderen Konferenzteilnehmerinnen inspirieren, wie sie mehr und mehr zur besten Version ihrer selbst werden können. Mein absolutes Lieblingsthema und nicht umsonst auch mein starkes Lebens- und Blogmotto, das ich rund um EAT TRAIN LOVE verfolge.

Das erwartete mich bei der re:work re:balance Konferenz von EMOTION

„Was Starke Frauen anders machen,“ hieß der diesjährige Konferenz-Titel. Für mich persönlich eine hervorragende Botschaft, denn es sollte nicht nur darum gehen, wie wir mutig, erfolgreich und clever sind, sondern auch wie wir es schaffen, in Balance zu sein und unser volles Potential aus dem Herzen heraus zu leben. Die Konferenz zog also nicht die rein auf Karriere fokussierten Frauen an, sondern jene Frauen, die Wege suchen, um in Einklang mit sich und all ihren Lebensbereichen zu sein. Alle erfolgreichen, starken Frauen haben auch immer die Aufgabe, ihre Balance im Leben zu finden und Job, Familie und sich selbst unter einen Hut zu bekommen.

Auf diese Grundidee der EMOTION Konferenz zahlte auch das Leitmotiv Live „InSync“ von ACTIVIA wunderbar ein, die in diesem Jahr als einer der beiden großen Sponsoren von re:work re:balance aktiv waren. Und genau in diesem Rahmen durfte ich in meinem einstündigen Workshop meine Geschichte und meine 3-Schritte-Methode erzählen, die mir jeden Tag hilft, mehr und mehr zur besten Version von mir selbst zu werden und in Einklang zu gelangen.

Zum einen habe ich noch vor 5 Jahren nicht so glücklich, aktiv und ausgeglichen gelebt wie heute. Ich war stark im Außen unterwegs und habe mich selbst und meine Bedürfnisse tief in meinem Inneren kaum wahrgenommen. Meine Geschichte könnt ihr detaillierter nachlesen, wenn ihr mögt. Und zum anderen habe ich heute natürlich als Bloggerin, Buchautorin und Coach noch genauso die Herausforderung, selbst jeden Tag mein persönliches EAT TRAIN LOVE zu leben oder meine Beziehungen zu pflegen oder meine Wäsche zu bügeln. Wir alle kennen das auf die ein oder andere Art und ich fand es deshalb so großartig, mit den verschiedensten Frauen bei der Veranstaltung und meinem Workshop in Kontakt zu kommen.

emotion-konferenzn-2016 rework-rebalance-im-foyeremotion-konferenz-eroeffnung

„Sei die beste Version von DIR!“ im Workshop-Format

Natürlich habe ich mir gewünscht, dass möglichst viele Konferenzteilnehmerinnen bei meinem Workshoptitel neugierig werden und ihr inneres Bedürfnis nach dieser besseren Version angesprochen wird. Die Idee ging auf! So konnte ich um 14 Uhr in fast 30 höchst gespannte Gesichter schauen. Mein Workshop-Raum war mehr als gut besucht. Wir mussten alle eng zusammenrücken.

Ich erzählte von meinem Weg und meinem Leitstern, der mich die letzten 5 Jahre Schritt für Schritt begleitet hat. Denn: Die beste Version von mir ist kein perfektionistisches Ideal – kein Höher, Schneller, Weiter der Selbstoptimierung. Es geht vielmehr darum, eine klare Vision meines gewünschten Lebens und Lebensstil vor meinem inneren Auge sichtbar zu machen und genau dorthin zu wachsen. Ich wusste damals: Ich möchte irgendwann wieder glücklich und ausgeglichen sein, ich möchte aktiv und fit leben und ich möchte komplett gesund und ohne Wehwehchen durch meinen Alltag gehen. Also habe ich mich Stück für Stück in Bewegung gesetzt und meine 3-Schritte-Methode der positiven Lebensgestaltung instinktiv angewendet. Meinen Teilnehmerinnen brachte ich die drei Schritte im Workshop näher, über die ich bereits auf meinem Blog ausführlich berichtet habe:

  1. Sei neugierig und probiere alles aus, was dich interessiert
  2. Behalte, was dir gut tut und mache es zur neuen Gewohnheit
  3. Lass los, was dir nicht (mehr) gut tut

Anschließend leitete ich die dazu passende Inspirationsübung für mein Publikum an. Auf einem schön gestalteten Arbeitsplatz notierten alle Frauen, ihre persönlichen Aspekte, in denen sie sich ausprobieren, in denen sie noch wachsen und die sie loslassen möchten. Ich war positiv überrascht, wie interessiert die Übung aufgenommen wurde und dass wirklich alle am Ende einen vollen Zettel mit Inspirationen aus dem Workshop mitnahmen. So hatte jede von ihnen am nächsten Tag erste Ansatzpunkte, um sich selbst zu einer besseren Version ihrer selbst zu entwickeln…und mit den ersten Schritten fängt bekanntlich alles an! Inspiriert werden ist schließlich nur die eine Seite der Medaille. Umsetzen und verwirklichen ist die andere Seite, die mindestens genauso wichtig ist. Mein Workshop-Konzept ging damit auf!

insync-dekomein-workshop-bei-der-emotion-konferenz-2016 mein-workshop-rebalance mein-workshop-sei-die-beste-version-von-dir

arbeitsblatt-sei-die-beste-version-von-dir insync-meets-eat-train-love

Ein beeindruckendes Power-Programm im Zeichen von re:work und re:balance

Doch natürlich gab es auf der diesjährigen Konferenz noch so viel mehr zu entdecken. Ich durfte an diesem Tag viele weitere inspirierende Frauen kennenlernen und ein Stück weit von ihnen lernen. Besonders beeindruckt hat mich u.a. Kerstin Plehwe, die in den letzten 10 Monaten Hillary Clinton beim Wahlkampf unterstützte. Sie erzählte uns Teilnehmerinnen sehr viel über Mut und Verletzlichkeit erz. „Face your fears!“ ist ihr persönliches Credo, mit dem sie als erfolgreiche Politik- und Wirtschaftsberaterin ihr Leben in Angriff nimmt.

Des Weiteren fand ich es spannend, den Tagesablauf der 3-fachen Mutter und Spitzenführungskraft Myriam Bekkar-Schneider so detailliert zu sehen. Sie zeigte uns ganz offen, wie sie sich zwischen Kindern, Ehemann, Verantwortung und eigenen Bedürfnissen in Balance hält. Dies funktioniere nicht mit einem quälenden Perfektionsstreben, sondern nur mit viel Mitgefühl und Geduld für sich selbst. Außerdem sei das „Präsent sein“ absolut wichtig im Alltag. „Wenn ich arbeite, arbeite ich. Und wenn ich mit meinen Kindern Zeit verbringe, dann bin ich für sie da“, sagte die Powerfrau deutlich.

Ebenfalls weit entfernt von Perfektion sieht sich Chitra Stern, die als 4-fache Mutter gemeinsam mit ihrem Mann eine Familien-Resort-Kette in Portugal aufgebaut hat. Sie berichtete uns ehrlich von ihrem teilweise ganz holprigen und ungewissen Weg sowie ihrem Mut, niemals aufzugeben. „Entweder lässt du dich von den Herausforderungen herunterziehen oder du siehst sie als Chance zum Wachstum.“ Das finde ich eine großartige Aussage!

Unterstützt wird sie in dieser Denkweise eindrucksvoll von Edina Müller, der paralympischen Ausnahmesportlerin, die von sich selbst sagt, dass es trotz ihrer Behinderung nicht viel gibt, das sie nicht kann. Sie glaubt immer fest an sich und geht optimistisch ihren Weg! Ihr Lebensmotto lautet: „Alle sagten, es geht nicht. Bis eine kam, die das nicht wusste und es einfach machte.“ Als diese Eine sieht die Silbermedaillen-Gewinnerin aus Rio sich selbst! Wie lebensbejahend und stark ist diese Einstellung bitte?! Hut ab!

EMOTION Konferenz 2016

rework-konferenz-harriert-minter vortrag-bei-der-emotion-konferenz-2016

rework-rebalance-konferenz-mit-mir

Die weibliche Energie der starken Powerfrauen

Ihr seht spätestens jetzt, wie inspirierend und beeindruckend die EMOTION Konferenz war. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie ein solch starkes, positiv denkendes und motiviertes Umfeld auf mich wirkt! Die Energie in den Räumen war einfach gigantisch und es war pure Freude, darin zu baden und Teil dessen zu sein. Ein Powerfrauen-Feeling vom Feinsten!

Dazu gehörte für mich auch das Treffen mit meinen 3 Gewinnerinnen und meiner lieben Freundin Verena, die extra gekommen waren und mit mir den Tag genossen. Wir haben uns bereits beim Frühstück angeregt ausgetauscht, sind auch während der Konferenz immer mal wieder ins Gespräch gekommen und natürlich waren sie bei meinem Workshop mit dabei! Ganz lieben Dank noch einmal an euch für die tolle mentale Unterstützung! :-)

Mein persönliches Fazit zur EMOTION Konferenz 2016

Die Konferenz war ein großer Erfolg und wir haben die Frage „Was starke Frauen anders machen“ in vielen Facetten beantwortet. Ich bin jedenfalls sehr glücklich und dankbar, dass ich dabei sein durfte und auch mit meinem Part zur Konferenz und zum #InSync Gedanken beigetragen habe. Es ist so wichtig, sich sein eigenes Leben so zu gestalten, wie es sich gut anfühlt und die einzelnen Teile in Einklang miteinander zu bringen. Dies ist definitiv keine einmalige Aufgabe, sondern eine Lebensaufgabe, die es sich lohnt, mit viel Freude und Mut jeden Tag aufs Neue anzugehen. Das haben mir die anderen Frauen mit ihren Geschichten deutlich bestätigt.

Darüber hinaus habe ich mich in meiner Doppelrolle als Teilnehmerin UND Speakerin in Hamburg sehr, sehr wohl gefühlt. Es war einfach traumhaft, sowohl wertvollen Input zu empfangen, als auch mein persönliches Best-Of weiterzugeben. Das gehört für mich zur Balance im Leben definitiv dazu. Ein Geben und Nehmen – Und wenn es dann noch in einem so inspirierenden, weiblichen Rahmen wie bei der EMOTION Konferenz ist, umso schöner. Ich komme nächstes Jahr gern wieder.

In Kooperation mit ACTIVIA

Print Friendly