Ob wir es wollen oder nicht, der Sommer ist vorüber! Und ich muss gestehen: Ein bisschen freue ich mich schon auf das goldige Herbstlaub, die kuscheligen Schals und natürlich die Kürbiszeit. Auch meiner Gastautorin Katharina von Gold ist keine Farbe geht es so! Sie hat so einige Lieblingsgerichte mit dem großen orangefarbenen Gemüse, aber genau aus dem Grund sagte sie mir: „Nein Kristin, von mir gibt es jetzt mal kein Kürbisgericht, sondern ein viel schöneres Herbstrezept.“ OK, nehmen wir!

Aus der herbstlichen Küche: Blumenkohl-Püree mit Garnelen und Paprika-Sugo

Neben dem geliebten Kürbis hat auch der Kohl im Herbst Saison. Viele Kohlsorten sind gesund, lecker und so herrlich vielfältig in der Zubereitung. Zum Beispiel der Blumenkohl. Blumenkohl besteht zum größten Teil aus Wasser, Kalium und einer kleinen Menge an Natrium. Aus diesem Grund sagt man ihm eine „Detox-Wirkung“ nach, denn er fördert die Ausleitung von eingelagerten Flüssigkeiten und Schadstoffen aus unserem Gewebe. Darüber hinaus enthält Blumenkohl auch wichtige Ballaststoffe, die unsere Verdauung fördern. Ballaststoffe sind ausschlaggebend, um eine gesunde Darmbewegung zu garantieren und Stoffwechselreste aus dem Organismus auszuscheiden. Jetzt weißt du also schon einmal, was dieses Powergemüse alles kann. Außerdem ist er – wie seine Beilage in diesem Rezept – sehr kalorienarm.

Hast du schon mal an die Kombination Blumenkohl und Garnelen gedacht? Nein? Ich schon und es war ein glorreicher Einfall! Heute steht daher ein Blumenkohl-Püree mit Garnelen in einer cremigen Paprika-Soße auf dem Speiseplan. Lass uns mit der Zubereitung starten!

Zutaten für 2 Portionen des Herbstgerichts

Blumenkohl-Püree:

  • ½ Blumenkohl
  • 1-2 kleine Kartoffeln
  • ½ rote Zwiebel
  • Wasser
  • Salz, Pfeffer, etwas „Würzfee“ (Suppengewürz ohne Zusätze)
  • Etwas Avocadoöl zum anbraten

Garnelen:

  • 300 g Garnelen (aus zertifizierter, nachhaltiger Fischerei)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 El Avocadoöl
  • Salz

Paprika-Soße:

  • 2-3 rote Paprika (je nach Größe)
  • 2 Knoblauchzehen
  • Frische Petersilie, frischen Basilikum
  • Salz, getrocknete italienische Kräuter, Cayennepfeffer (oder frische Chili)
  • 1-2 EL Nussmus (Cashew oder Mandelmus passt am besten)

Zubereitung des Blumenkohl-Pürees mit Garnelen und Paprika-Sugo

Soße:

  • Ofen auf 180-200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Paprika entkernen, waschen, vierteln und auf ein Backblech mit Backpapier geben.
  • Nach 30 min. Backzeit gibst du die geschälte Knoblauchzehe mit dazu.
  • Anschließend lässt du alles nochmals 15 min. im Ofen.
  • Zum Schluss gibst du die Paprika und alles Weitere für die Soße in einen Messbecher und pürierst so lange bist du eine cremige Soße hast.
  • Diese stellst du dann vorerst zur Seite.

Püree:

  • Blumenkohl und Kartoffel waschen und etwas zerkleinern.
  • Rote Zwiebel grob schneiden und andünsten.
  • Blumenkohl und Kartoffeln ebenfalls kurz mit andünsten (Röstaromen geben Geschmack).
  • Nun löscht du alles mit Wasser ab (1-2 Gläser, bis der Blumenkohl knapp bedeckt ist).
  • Gewürze hinzugeben und kochen lassen bis alles so weich ist, dass du es mit der Gabel ganz leicht zerdrücken kannst.
  • Schütte das Wasser ab und püriere alles.
  • Abschmecken und fertig.

Garnelen:

  • Die frischen oder aufgetauten Garnelen waschen und abtropfen lassen.
  • Während der Blumenkohl kocht, gibst du den Knoblauch und das Öl in die Pfanne.
  • Die Garnelen brätst du darin kurz an bis die Flüssigkeit welche sich bildet verdampft ist.
  • Dann schaltest du deine Herdplatte auf niedrigste Stufe und gibst deine Soße hinzu.
  • Abschmecken und fertig.

Blumenkohl m. Garnelen 2

Das herbstliche Clean Eating Gericht ist in seiner Zubereitung absolut kein Hexenwerk, aber dafür geschmacklich eine tolle Überraschung. Besonders das Blumenkohl-Püree ist so köstlich! Die Soße kannst du übrigens zu jeglichen Beilagen verwenden. Sie passt hervorragend zu diversen Pastavarianten (Dinkelvollkorn, Kichererbsen- oder Linsenpasta), Zucchini-Nudeln oder auch selbstgemachten Gnocchis.

Dann lass uns nun genüsslich in den Herbst starten! Ich bin gespannt, was du berichten wirst und freue mich über weitere Kombinationsideen von dir. Hinterlasse gern deinen Kommentar!

PS: Und falls du doch ein Kürbisgericht suchst, dann wirst du natürlich auch auf EAT TRAIN LOVE fündig. Zum Beispiel sind die knusprigen Kürbisspalten aus dem Ofen ein Traum oder aber die köstliche Kürbis-Süßkartoffelsuppe mit Majoran. So lecker! Ach ja, der Herbst kann kommen…

Print Friendly, PDF & Email