Es ist wirklich ein Phänomen! Jedes Jahr am 01. Januar startet wieder die Gute-Vorsätze-Lawine und zieht die meisten Menschen in ihren Bann. Gesunde Ernährung, Abnehmen und mehr Sport stehen auf der TOP3-Liste der guten Neujahrsvorsätze. Ich kenne keinen Menschen in meinem Umfeld, der sich nicht etwas in dieser Richtung vorgenommen hat, um im neuen Jahr mal richtig das Ruder herumzureißen und endlich die schlechten Gewohnheiten hinter sich zu lassen. Vielleicht geht es dir genauso! Dann solltest du jetzt auf jeden Fall weiterlesen…

Welche sportlichen Vorsätze hast du?

Ich weiß nicht genau, wie dein guter Vorsatz für das neue Jahr lautet. Aber ich bin mir sicher, du hast dir auf jeden Fall etwas Sportliches vorgenommen, was so ähnlich klingt wie:

  • Dieses Jahr nehme ich endlich diese 10 hartnäckigen Kilos ab.
  • Ich melde mich im Fitnessstudio an und dann trainiere ich mindestens 2 Mal pro Woche.
  • Ich werde definitiv jeden Tag an die frische Luft spazieren gehen.
  • 2017 werde ich Yoga für mich entdecken. Ich will das schon so lange tun!
  • Ich werde jetzt etwas gegen meine dauernden Rückenschmerzen unternehmen. Das geht so nicht weiter!
  • Schon so lange will ich laufen. Dieses Jahr traue ich mich endlich ran und werde zur Läuferin.

Spätestens am 02. Januar starten dann alle höchstmotiviert in dieses geniale Vorhaben und träumen von einem gesünderen, fitteren und sportlicheren Selbst, das dauerhaft dranbleibt und richtig Spaß am Sport entwickelt. Diese innere Blockade, dass Sport anstrengend, unbequem oder gar doof ist, soll endlich brechen. Die ersten Tage und Wochen geht noch alles gut. Das Motivationslevel bleibt hoch und wir denken schon euphorisch, dass wir es wirklich endlich geschafft haben….dass wir endlich über den Berg sind…Doch dann schlägt er aus dem Nichts zu!

Die Mission deines inneren Schweinehundes

Ich bin mir sicher, dass du ihn kennst. Vielleicht ist er sogar ein guter alter Bekannter von dir?! Ich spreche von deinem inneren Schweinehund. Er ist dieses kleine Teufelchen auf deiner Schulter, das dir plötzlich eines schönen Morgens leise und unerwartet ins Ohr flüstert:

  • „Schau mal, du warst jetzt schon 2 Wochen so fleißig. Heute darfst du dir mal eine Pause gönnen…“
  • „Oh und guck doch mal nach draußen. Es regnet in Strömen. Deinen Lauf kannst du auch morgen machen.“
  • „Ach meine Liebe, willst du dich jetzt wirklich noch auf den Weg ins Fitnessstudio machen? Es war so ein anstrengender Tag heute…Du hast es dir echt verdient, mal einen Abend auf der Couch zu relaxen.“

So oder so ähnlich klingt er. Ich weiß, du kennst die Stimme. Sie existiert in uns allen. Es ist diese süße, einladende Stimme, die es scheinbar so gut mit uns meint. Fürsorglich säuselt sie in dein Ohr und scheint dich sooooo… gut zu verstehen. Sie hat Verständnis für deinen anstrengenden Tag oder das miese Wetter oder deinen anhaltenden Muskelkater….und es tut einfach gut, ihr nur das eine Mal nachzugeben.

Dein innerer Schweinehund ist ziemlich geschickt bei seiner Arbeit!

Genau hier fängt für die meisten von uns das Problem an! Haben wir dem inneren Schweinehund das erste Mal nachgegeben, läuft mehr und mehr zu seiner Hochform auf. Er redet dir immer wieder verführerisch in deine Pläne rein. Heute ist es das regnerische Wetter. Morgen das überfüllte Fitnessstudio. Übermorgen der anstrengende Arbeitstag. Und nächste Woche das kleine Wehwehchen am Finger. Dein innerer Schweinehund findet schnell heraus, wie er dich gekonnt überzeugen kann, in deiner Komfortzone zu bleiben und deine sportlichen Pläne sogar selbst zu sabotieren.

Was für dich erst einmal so lieb und fürsorglich klang, hast du nach einigen Tagen durchschaut. Doch dann ist es oft schon zu spät! Du fühlst dich mies, hast ein schlechtes Gewissen und kritisierst dich selbst, weil du es wieder mal nicht geschafft hast, deine Pläne umzusetzen. Mit deinen negativen Gedanken nimmst du dir selbst die letzte Motivation und Kraft, noch mal von vorn zu beginnen. Du würdest eh wieder scheitern, denkst du resigniert.

Dann ist dein innerer Schweinehund am Ziel. Er hat gewonnen, lächelt zufrieden und legt sich wieder entspannt schlafen: „Keine großen Veränderungen mehr zu befürchte. Endlich hat sie sich wieder beruhigt. In unserer Komfortzone ist es doch so viel schöner!“

Menno! Warum schaffe ich es nicht, am Ball zu bleiben?!

Spätestens jetzt hast du dich sicher in meiner Geschichte wiedergefunden. Wir alle haben den inneren Schweinehund in uns. Er wird auch nie ganz aufgeben. Doch es ist eine Frage der mentalen Steuerung, wie wir mit ihm umgehen. Schließlich willst du doch erfolgreich bei deinen guten Vorsätzen und Zielen sein, oder etwa nicht?! Ich weiß, wie viele sich so sehr den sportlichen Durchbruch wünschen und dabei auf leuchtende Vorbilder schauen, die es auch geschafft haben! Sie sind dauerhaft sportlich aktiv und haben auch noch Spaß dabei. Wie lautet bloß ihr Erfolgsgeheimnis??!

Genau mit dieser Frage habe ich mich ziemlich gründlich beschäftigt. Das Stichwort lautet „Mentaltraining“ und ist in der Sportwissenschaft weit verbreitet. Jeder Profisportler arbeitet mit den Methoden des Mentaltrainings bzw. wird von seinem Trainer dazu angeleitet. Es ist kein Hexenwerk, wie ich selbst festgestellt habe, doch ich denke, es wird noch viel zu sehr unterschätzt.

Wie du die inneren Blockaden löst und zur dauerhaften Motivation gelangst

Aus diesem Grund habe ich mir genau das Thema für meinen nächsten MOTIVATION WORKSHOP ausgesucht. Es passt hervorragend in den TRAIN-Monat der EAT TRAIN LOVE Challenge, denn Sport ist gerade unser Thema. Doch selbst wenn du nicht an der Challenge teilnimmst, ist dieser Workshop etwas für dich. Ich habe in diesen Workshop alle Strategien und Erfolgsgeheimnisse gepackt, die dir helfen werden, das Jahr 2017 zu deinem sportlichen Jahr zu machen.

  • Wir kümmern uns gemeinsam um deinen inneren Schweinehund und setzen ihn – im wahrsten Sinne des Wortes – vor die Tür.
  • Du erfährst, wie du langanhaltend motiviert bei deinem Training bleibst.
  • Wir schauen uns die besten Strategien für deine funktionierende Sportroutine an.
  • Du lernst, wie Sport keine Quälerei mehr für dich ist, sondern pure Freude und Herausforderung!
  • Außerdem kannst du mir wie beim letzten MOTIVATION WORKSHOP alle Fragen stellen, die dir auf der Seele brennen.

Dein sportliches Jahr 2017 – der Workshop

Möchtest du 2017 zu deinem sportlichen Jahr machen? Dann melde dich unbedingt zum Webinar an.

  • Wann: 07.02.2017 (Dienstag) von 20.00 Uhr bis ca. 21.30 Uhr live und/ oder als Aufzeichnung zum bequemen späteren Anschauen, wo und wann du willst
  • Wer: Für alle Interessierten, die dauerhaft sportlich sein wollen
  • Wie: Als Online-Webinar bei dir zuhause. Du brauchst nur dein Notebook / deinen PC und schaust/ hörst mir zu. Deine Fragen stellst du per Chatfunktion.
  • Inhalte: Die genauen Inhalte erfährst du direkt auf der Anmeldeseite!
  • Kosten: Die Teilnahme kostet 15 Euro. Die Aufzeichnung des Webinars bekommst du ebenfalls hinterher, falls du es nacharbeiten möchtest. Es lohnt sich also auch, dich anzumelden, wenn du nicht live dabei sein kannst.
  • Anmeldung: Bei meinem Anbieter Edudip kannst du dich für mein Webinar anmelden. Du bekommst direkt die Bestätigung und den Zugang per Email.
  • Plätze: Die Plätze sind begrenzt und das Interesse ist groß! Es gibt nur noch wenige freie Plätze! Beeile dich daher mit deiner Anmeldung, wenn du es nicht verpassen willst.

Wie alle meine Workshops ist auch „Dein sportliches Jahr 2017“ in mehrere Parts unterteilt: Du bekommst Wissen, reflektierst deinen aktuellen Mentalen Status, erhältst die besten Motivationsstrategien und kannst am Ende in der Coachingrunde all deine offenen Fragen an mich stellen. Damit bist du perfekt für deinen sportlichen Weg gewappnet.

Ich freue mich riesig auf dich und kann es kaum erwarten, bis das Webinar beginnt!