Oh, Wahnsinn! Schon eine Woche ist es her, dass ich aus Süddeutschland vom ersten EAT TRAIN LOVE Wochenend-Retreat zurückgekehrt bin. Es kribbelt immer noch in mir, wenn ich an diese unvergessliche Zeit mit den sechs Frauen denke. 

Ich gebe es ganz ehrlich zu: Ich hatte schon sehr hohe Erwartungen, als ich mich am Donnerstag davor auf den Weg nach München machte. Die fünf Teilnehmerinnen „kannte“ ich ja bereits von ihren wunderschönen Bewerbungen und war super gespannt, sie im Hofgut zu empfangen. Das Konzept für unser Retreat hatten Verena und ich in den Wochen zuvor akribisch ausgearbeitet. Trotzdem wollten wir es bei ihr in München noch mal gemeinsam durchgehen, die Goodie-Bags packen und uns gegenseitig Selbstvertrauen und Kraft für das Wochenende geben. Wir sind eben beide kleine Perfektionistinnen…

EATTRAINLOVE-Facebook-Motiv-1Das Wochenend-Retreat kann beginnen…

Am Freitagnachmittag war es dann endlich soweit! Wir kamen in Bad Birnbach – einem Irgendwo im Nirgendwo – an und genossen schon den ersten Blick über das traumhaft herbstliche Anwesen unserer Unterkunft. Das Hofgut Hafnerleiten war genau die passende Auszeit-Location für unser Retreat. Ich kann euch nämlich sagen: Wer ein Retreat organisieren will und eine schöne Location dafür sucht, wird es nicht einfach haben. Der Grad zwischen hochmodernem, aber kühlem Konferenzraum und gemütlichem, stimmungsvollem Yogaraum ist sehr schmal! Doch wir hatten Glück! Beim ersten Betreten unseres Retreat-Raumes waren Verena und ich schon begeistert. Holzfußboden, große Fenster, perfekte Größe, Sitzecke, Yogamatten, Kuscheldecken und ein brennendes Kaminfeuer. Sogar die Kochecke für unseren Kochkurs am Samstag befand sich direkt im Gebäude. YES! Alles da, was wir uns erträumt haben!

Zum späten Nachmittag trudelten unsere Teilnehmerinnen Silja, Mima, Miriam, Laura und Melanie ein und die erste Begrüßung war schon so herzlich. Nach dem Einchecken und einer ersten Rundführung über das Hofgut starteten wir mit dem Kennenlernen. Später kamen wir in den Genuss der leckeren Kochkünste unseres Hauskochs, der auch auf Extrawünsche wie vegan und glutenfrei einging (obwohl er von veganer Ernährung nicht überzeugt war ;-)). Der erste Austausch beim Abendessen war einfach ungezwungen und schön. Auch meine Aufregung fiel so langsam ab und spätestens bei der Abendmeditation war ich einfach in meinem Element. Ich habe mir schon so lange gewünscht als Trainerin für mein eigenes Projekt zu arbeiten und während meine Ladies in tiefer Entspannung auf ihren Matten lagen, überkam mich ein tiefes Gefühl der Dankbarkeit. Ich war nun wirklich Trainerin!

eat-train-love-retreat-talk yogaraumhofgut-hafnerleiten-gartengoodie-bag

Tag 2 und wir sind mitten in EAT TRAIN LOVE

Am zweiten Tag ging es dann richtig in die Vollen in puncto EAT TRAIN LOVE. Gesundes Frühstück, Clean Eating Herausforderungen, Basics über Mineralwasser, Vollgas beim HIIT YOGA und noch einiges mehr. Verena und ich gaben alles und auch unsere fünf Teilnehmerinnen waren voll dabei! Besonders schön fand ich auch unsere kleine Fotosession, bei der wir  unser Gruppen-Yogatop in Szene setzten! Es stammt aus der neuen Kollektion von prAna, deren Yoga-Sachen ich einfach liebe! DANKE an PrAna für das schöne Top und die kleinen Highlights in unserem Goodie-Bag! :-)

Am Nachmittag trafen wir uns noch einmal zum gemütlichen Austausch im Terrassenhaus und quatschten zu siebt über Gott und die Welt, bevor wir abends die Kochschürzen schnürten und mit dem Hauskoch unser Abendessen zubereiteten. Es gab Fenchelsuppe, Zoodles mit einer leckeren Tomaten-Oliven-Sauce und eine süße Nachspeise mit Himbeeren und selbst gemachter Schokolade. Super lecker!

Am Samstag hatte ich definitiv noch zwei Highlights für mich, denn ich war nicht nur Trainerin, sondern durfte auch zwei Mal einfach lauschen. Zum einen war ich von Verenas Mineralwasserverkostung absolut fasziniert. Der Mineralwasserhersteller Plose ermöglichte uns ja das Retreat und so schauten wir uns dieses zunächst so unspektakulär erscheinende Lebensmittel in einem Vortrag ganz genau an. Bereits auf der BioFach Messe 2015 hat mich Verena mit ihrem Wissen begeistert. Doch dieses Mal bei der Mineralwasserverkostung habe ich echt gestaunt.

Sie ließ uns vier Mineralwasser-Marken blind probieren, die einen unterschiedlich hohen Trockenrückstand (aka Mineraliengehalt) aufweisen. Plose ist durch die Eigenschaften des Plose-Berges in Südtirol nur äußerst gering mineralisiert und damit extrem leicht. Dagegen war eine andere Marke so hoch mineralisiert, dass das Wasser im Vergleich absolut salzig und unangenehm schmeckte. Wasser ist daher nicht gleich Wasser! Wer bereits durch die Ernährung oder Nahrungsergänzungsmittel genügend Mineralien aufnimmt, sollte sich daher nach einem leichteren Wasser umschauen, denn ihr benötigt die hohe Mineralstoffzufuhr nicht mehr aus dem Wasser. Außerdem ist mir durch Verenas Part wieder einmal klar geworden, wie wichtig ausreichendes Trinken über den gesamten Tag doch ist. Es ist und bleibt meine Baustelle!

Mein zweites Highlight am Samstag kam sogar von einer Teilnehmerin. Die liebe Miriam hat uns in die Welt der natürlichen Düfte und Aromen entführt, in der wir den gesamten Samstagabend bis spät in die Nacht schnuppernd verbrachten. Es war einfach herrlich! Wir anderen Zuhörerinnen haben so viel über Aromatherapie von Miriam gelernt, dass spätestens zuhause die eingestaubten Duftlampen wieder reaktiviert wurden. Denn als kleines Geschenk bekamen wir von Miriam unser selbst kredenztes Aromaöl als Raumduft mit nach Hause. So lieb, nicht wahr?! :-)

Ihr könnt euch bestimmt vorstellen: Als ich am Samstag noch ganz spät in das Kaminfeuer in meinem Zimmer schaute, um den Tag gedanklich abzuschließen, war ich einfach nur glücklich. Die Energie zwischen uns sieben Frauen war so wundervoll und der traumhafte Ort trug definitiv dazu bei.

yoga-mit-katze

fruehstueckeat-vortraghiit-yogawasserverkostungkochkurskochkurs-hauskochkochkurs-unser-essen

aromatherapie-kurs

Der LOVE-Sonntag beim Wochenend-Retreat

Der Sonntag stand noch einmal ganz im Zeichen von LOVE – dem dritten großen Bereich meines Blogs. Dazu gehört so unheimlich viel, dass ich mich kaum entscheiden konnte, was wir machen werden. Wir starteten mit einem Morgenritual, das für die Teilnehmerinnen wohl so manche Überraschung bereit hielt, und endeten mit dem für mich persönlich schönsten Vortrag von mir: Meinen 6 Tools, wie man sich ein wundervolles Leben erschafft. :-) Das Feedback zum Abschluss unseres ersten EAT TRAIN LOVE Retreats war ein Geschenk. Verena und ich stellten fest, wie gut unsere Ideen und Pläne aufgegangen waren und noch mehr: welche lieben Menschen wir dort getroffen hatten, die uns bestärkten und uns sogar halfen, es das nächste Mal noch schöner zu machen.

morningyogalove-vortraghofgut-hafnerleiten-ausblick

Doch das war nicht alles…

Ich glaube ja immer fest daran: Nichts im Leben ist Zufall. Alles hat seinen Sinn und vor allem: Alles ist möglich. So auch dieses unglaubliche Wochenende! Am Freitag auf dem Weg nach Bad Birnbach klangen mir noch die Worte von Christian Bischoff im Ohr. „Jeder große Meister hat einst als totale Katastrophe angefangen.“ Doch ich kann glücklich sagen: Es war alles andere als eine Katastrophe. Es war ein wahr gewordener Traum und ich bin so dankbar, dass die Firma Plose dieses erste EAT TRAIN LOVE Wochenende-Retreat für uns ermöglicht hat.

Und es wird nicht das letzte Retreat gewesen sein! Ich weiß, dass auf diese Aussage schon so einige EAT TRAIN LOVER warten. Ich kann euch noch nicht sagen, wann, wo und zu welchen Kosten. Doch ich habe definitiv vor, wieder als Trainerin zu arbeiten und mit den nächsten Teilnehmerinnen genau so wertvolle Zeit zu verbringen. Habt noch ein wenig Geduld! Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. :-)

Wenn ihr also Interesse an einem nächsten EAT TRAIN LOVE Retreat habt, dann meldet euch bitte in dieser unverbindlichen Interessentenliste an. Dies ist kein neuer Newsletter, sondern lediglich ein Verteiler. Wenn es soweit ist, kann ich euch direkt mit News zum nächsten Retreat per E-Mail anschreiben. Denn ich bin mir sicher: Auch das zweite Retreat wird schnell ausgebucht sein und deshalb möchte ich den frühen Interessentinnen natürlich als erstes die Chance zur Anmeldung geben. Also, ihr Lieben, keine Scheu! Ich freue mich genauso auf EUCH! :-)

Und nun zum Abschluss: CHEERS!

cheers-mit-plose

In herzlicher Zusammenarbeit mit Plose Mineralwasser

Print Friendly, PDF & Email