Vor ein paar Tagen habe ich meine diesjährige Amazonas-Darmreinigungs-Kur beendet. Wie schnell doch mal wieder 2 Monate vergangen sind! Aber ich muss auch sagen, dass ich dieses Mal ganz froh darüber bin, denn nach der zweimonatigen Einnahme hatte ich in den letzten Tagen der Kur auf einmal das Gefühl: „Es reicht jetzt einfach.“ Von den Erfahrungen mit der Amazonas Darmreinigung bin ich jedoch wie beim letzten Mal extrem begeistert und möchte euch heute berichten, wie es mir in den letzten Wochen damit ergangen ist.

 Amazonas-Darmreinigung-Pulver

Die Amazonas Darmreinigung fing sehr typisch an!

In den ersten 2 Wochen merkte ich erst einmal gar nichts. Das kannte ich schon aus früheren Erfahrungen! Natürlich musste ich mich wieder an den Geschmack gewöhnen, doch ich wusste bereits, dass die Auflösung des Pulvers in einer Mischung aus Saft und Wasser eine gute Variante ist. Das Amazonas-Darmreinigungs-Pulver schmeckt nach Kräutern und ist nicht wirklich lecker. Aber eben auch nicht ungenießbar, wenn ihr es morgens und abends mit einer Schorle eurer Wahl trinkt.

Nach den ersten 2 Wochen setzte bei mir eine Phase ein, in der sich erst einmal einiges „verschlechterte“. Der Detox begann! Meine Haut wurde unreiner (leichte Akne). Meine Kopfhaut und meine Armbeugen juckten. Und auch meine Verdauung änderte sich. Gleichzeitig hatte ich jedoch das Gefühl, dass ich nach und nach mehr Energie bekam und weniger Schlaf in der Nacht brauchte. Da ich bereits von den unangenehmen Detox-Erscheinungen während der Darmreinigung wusste, machte ich mir während der Kur keine Sorgen und ärgerte mich vor allem nicht über die Verschlechterungen. Der Körper braucht eben einige Zeit, bis er sich wieder gereinigt hat und natürlich müssen die alten Schlacken und Giftstoffe ausgeschieden werden. Das war über die Verdauung deutlich sicht- und spürbar!

Es geht bergauf bei der Darmreinigung!

Doch wenn diese Zeit (bei mir waren es dieses Mal ca. 3 Wochen) überwunden ist, dann geht es nur noch bergauf! Ich habe durch die Darmreinigung so viel Energie, das ist schon unheimlich! Nach 5 Stunden Schlaf bin ich ausgeruht und kann gar nicht länger im Bett bleiben. Auch tagsüber bin ich viel aktiver als sonst! Mehr Bewegung, mehr Sport, das Gefühl, mehr zu schaffen, ohne ständig erschöpft zu sein! Ein ganz großartiges Gefühl! Gleichzeitig beruhigte sich meine Haut mit der Zeit wieder. Das unangenehme Jucken verschwand und auch die Unreinheiten heilten ab.

Ich habe die Amazonas Darmreininigung begleitend mit Clean Eating und viel Rohkost kombiniert, aber natürlich gab es hier und da auch einige Ausrutscher. Besonders Schokolade hatte es mir seit der Weihnachtszeit sehr angetan. Daher habe ich den Detox zum Ende hin mit meiner 5-tägigen Saftfasten-Kur unterstützt. Auch diese Kombination aus Amazonas Darmreinigung morgens und abends sowie den 2-3 Litern frisch zubereiteten Säften über den Tag verteilt kann ich definitiv empfehlen! Eine wunderbare Erfahrung!

Absolutes Wohlbefinden – mein Hauptgrund für die Kur!

Jetzt geht es mir körperlich einfach großartig! Ich bin wieder wunderbar im Clean Eating angekommen. Der Japp auf Schokolade ist weg. Ich habe richtig Lust, zu kochen und neue Gerichte zu entdecken. Meine Haut ist reiner und strahlender als vor der Darmreinigung. Meine Verdauung funktioniert besser. Mein Energielevel ist immer noch extrem hoch, wovon ich im Alltag aber auch beim Sport profitiere. Außerdem habe ich gerade eine neue, wunderbare Lektüre zu lesen begonnen, die mir weitere Impulse bezüglich meiner Ernährung gibt: Die Sonnen-Diät von David Wolfe. Wie heißt es also so schön: Ich fühle mich momentan rundum wohl in meiner Haut. ;-)

Ich bin im letzten Jahr auf die Amazonas Darmreinigung von Regenbogenkreis gestoßen und da mir die Wirkung vom Hersteller so fachkundig und professionell erklärt wurde, habe ich mich damals für den Kauf entschieden! Denn auch den Shop Regenbogenkreis kann ich zu 100% empfehlen! Ich habe bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Ob ich ein anderes Darmreinigungprodukte wie Simple Clean oder ähnliches kaufen würde, wurde ich schon häufiger gefragt und ich würde sagen: NEIN. Ich bin mit der Amazonas Darmreinigung mehr als zufrieden und ich habe ein richtig gutes Gefühl damit! Sie hat gute Inhaltsstoffe, ist rein natürlich und zu 100% vegan. Die 60 Euro einmal im Jahr sind eine wunderbare Investition in meine Gesundheit und Simple Clean kostet ähnlich viel und wurde schon so häufig schlecht bewertet. Daher bleibe ich bei Regenbogenkreis und werde die Darmreinigung nächstes Jahr definitiv wieder tun!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt