Immer mehr Frauen haben die Nase voll von der Pille, dem Nuvaring oder anderen hormonellen Verhütungsmethoden. Seit ich auf EAT TRAIN LOVE nach dem Absetzen der Pille 2012 öffentlich über meinen Weg ohne Hormone berichtet habe, erreichten mich in den letzten Jahren unendliche viele Mails von Frauen. Es ging darum, die Pille abzusetzen, um Angst vor den Nebenwirkungen und natürlich sichere Alternativen der Verhütung ohne Hormone.

Zum Thema „Pille absetzen“ habe ich schon viel erzählt und mit meinen Leserinnen Tipps für die problematische Haut, das Hormongleichgewicht und die innere Reinigung geteilt. Heute möchte ich einmal ganz offen erzählen, wie die natürliche Verhütung auch ohne Pille und Co. funktioniert und wie auch du zukünftig sicher verhüten kannst.

NFP: Die natürliche Verhütung als hormonfreie Alternative

Als ich mich nach dem Absetzen der Pille zum ersten Mal mit Alternativen beschäftigt habe, war ich hin und hergerissen. Mein Entschluss stand fest, dass ich nie wieder Hormone nehmen wollte, denn dadurch habe ich jahrelang unter einer hormonell bedingten, monatlichen Migräne gelitten. Diese ging erst durch das Absetzen der Pille nach ca. 6 Monaten vollständig zurück und ist bis heute nicht wiedergekehrt. Daher waren künstliche Hormone für mich keine Alternative mehr. Doch allein auf Kondome oder gar seltsame Dinge wie die Temperatur-Methode vertrauen…..das fand ich schwierig.

Dennoch wagte ich einen Versuch. Ich beschäftigte mich mit dem Konzept der „Natürlichen Familienplanung“ (NFP) und kaufte mir dazu den bekanntesten NFP-Ratgeber. Eigentlich ist der Begriff irreführend, denn NFP funktioniert natürlich in beide Richtungen: sowohl zur Nachwuchsplanung als auch zur natürlichen Verhütung. Denn wenn ich weiß, wann ich während meines Zykluses höchstwahrscheinlich schwanger bzw. nicht schwanger werden kann, kann ich mit diesem Wissen auch die Verhütung steuern. Ich las das Buch ganz erstaunt, denn ich hätte nicht erwartet, dass mich so viele wissenschaftliche Erkenntnisse und fundierte Beweise überzeugen würden.

So sicher ist die natürliche Verhütung ohne Hormone

Es existieren einige natürliche Verhütungsmethoden. Die im NFP beschriebene Alternative ist die symptothermale Verhütung. Und du wirst staunen, aber sie ist bei der richtigen Anwendung zu 99,7% sicher. Das heißt, von 100 Frauen, die mit der symptotermalen Methode verhüten, werden nur 0,3 in einem Jahr schwanger. Dies besagt der anerkannte Pearl-Index, der die Sicherheit von Verhütungsmethoden untersucht (Quelle). Im Vergleich hat die dauerhafte Verhütung mit der Pille einen Pearl-Index von 0,1 bis 0,9 oder die Kupferspirale einen Index von 0,9 bis 3. Damit gehört die symptothermale Methode zu den sichersten Verhütungsmethoden, die es gibt, aber ohne Nebenwirkungen! Also kein Hokuspokus!

Und wenn ich schon dabei bin, möchte ich gleich mit einem weiteren Märchen aufräumen. In der Schule lernen wir, dass eine Frau praktisch immer schwanger werden kann.  Theoretisch ja, praktisch nein. Wenn du dich mit NFP beschäftigst, wirst du lernen, dass du pro Zyklus an nur 5 bis 6 Tagen schwanger werden kannst. Der Grund ist biologisch bedingt: Deine Eizelle kann nur kurz nach dem Eisprung für 12 bis 18 Stunden befruchtet werden. Die Befruchtung geschieht im Eileiter, während die Eizelle Richtung Gebärmutter wandert. Das bedeutet auch, dass die Spermien deines Partners schon im Eileiter bereitstehen müssen, damit überhaupt eine Befruchtung stattfindet. Spermien haben eine Lebensdauer von maximal 5 Tagen. Rechnest du die Befruchtungszeit von Spermien und Eizelle zusammen, kommst du auf 5 bis 6 fruchtbare Tage pro Zyklus. Das ist gar nicht so viel!

Es wird allerdings weiterhin so weitläufig gesagt, dass die Chance einer Schwangerschaft bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr so hoch ist, weil die wenigsten Frauen wissen, wann ihr Eisprung exakt stattfindet und dies die Unsicherheit erhöht. Doch genau da kommt die NFP bzw. die symthotermale Methode ins Spiel.

Wie funktioniert die symptothermale Verhütungsmethode?

Grob beschrieben funktioniert die natürliche Verhütung so: Im Einsatz der symptothermalen Methode beobachtest du an Hand von 3 körperlichen Symptomen täglich deinen Zyklus und ermittelst so deinen Eisprung und deine fruchtbaren Tage sehr genau. Die drei wichtigsten Symptome der natürlichen Verhütung sind:

  • deine morgendliche Körpertemperatur
  • die Konsistenz deines Zervixschleims
  • und ggf. die Beschaffenheit deines Gebärmutterhalses/Muttermunds.

Das Ziel der täglichen Zyklusbeobachtung ist es, aus den Signalen des Körpers den exakten Zeitpunkt deines Eisprungs abzuleiten und zu ermitteln, wann du fruchtbar bzw. nicht fruchtbar bist. So kannst du im Falle der natürlich gewünschten Verhütung an fruchtbaren Tagen auf Sex verzichten bzw. mit anderen sicheren Methoden verhüten. Alternativ kannst du als Frau deine besonders fruchtbaren Tage gezielt nutzen, um schwanger zu werden. Es funktioniert eben in beide Richtungen!

Wie genau die Zyklusbeobachtung funktioniert und wie du gezielt deine fruchtbaren Tage bestimmst, solltest du auf jeden Fall direkt im NFP-Ratgeber nachlesen. Dort sind auch typische Temperatur-Verläufe und Zervixschleimbeispiele bildlich gezeigt. Ich habe daraus auf  jeden Fall alles gelernt, was ich zur natürlichen Verhütung wissen musste und konnte direkt im Anschluss beginnen. Seitdem nutze ich auch die symptothermale Methode zur Verhütung und bin absolut glücklich damit!

Was ist das Schönste an der natürlichen Verhütung ohne Hormone?

Nun, meine Liebe, das steckt eigentlich schon im Namen. Für mich ist der größte Vorteil der natürlichen Verhütung, dass ich wieder zurück meiner weiblichen Natur gelangt bin. Ich greife nicht mehr durch künstliche Hormone, die sich negativ auf meinen Körper auswirken, in meinen Zyklus ein. Wenn du bereits hormonfrei lebst, weißt du, welch ein schönes Gefühl es ist. Du bekommst ein viel besseres Körpergefühl. Du fühlst dich weiblicher. Dein Zyklus normalisiert sich. Du erlebst, wie sich deine Stimmung, deine Ausstrahlung auf Männer und auch deine Libido im Verlauf deines Zykluses verändert. Das ist ein wunderschönes Gefühl! Es ist der Zustand, aus dem wir kommen, bevor wir teilweise mit 14 oder 15 Jahren mit der Pille begonnen haben. (Oh ja, ich kann ein Lied davon singen…).

Für mich ist NFP daher nicht nur eine natürliche Verhütungsmethode, auf die ich vertraue, sondern gleichzeitig ein neues Kennenlernen und Erleben meines weiblichen Körpers. Ich glaube, da stimmen mir alle zufriedenen NFP-Nutzerinnen zu! :-)

Ist die symptothermale Verhütungsmethode aufwändig?

Aus meiner Sicht ein ganz klares Nein. Ich finde die natürliche Verhütung nicht nur einfach, sondern auch wunderschön. Du bekommst als Frau einen ganz neuen Zugang zu deinem Körper, weil du ihn zumindest einmal am Tag sehr genau beobachtest. Das heißt, du bestimmst vor dem Aufstehen deine morgendliche Körpertemperatur, prüfst die Qualität deines Zervixschleims und – wenn du magst – die Beschaffenheit deines Muttermunds. Diese Daten notierst du täglich und wertest sie aus. Natürlich ist das aufwendiger als täglich eine Pille einzuwerfen, aber du lernst gleichzeitig eine Menge über deinen Körper. Außerdem gewöhnst du dich nach 2,3 Zyklen an die neuen Routinen und führst sie morgens so automatisch wie das Duschen oder Zähneputzen aus.

Zur Aufzeichnung und Auswertung gibt es zum Beispiel über die MyNFP-Seite eine gute kostenpflichtige Möglichkeit. Auch verschiedene kostenlose und kostenpflichtige Apps wie MyNFP oder Lily machen es dir einfacher. Anfangs habe ich diese Lösungen genutzt. Doch irgendwann habe ich mich für einen praktischen Zykluscomputer zur Verhütung ohne Hormone entschieden, der jetzt auf meinem Nachttisch steht.

Verhüten mit dem Cyclotest MyWay

Mit einem Zykluscomputer wird es noch einfacher

Zur kompletten Überwachung und Aufzeichnung meines Zykluses nutze ich den Cyclotest MyWay und ich bin super glücklich damit! Als einmalige Investition leistet er mir nun schon viele Monate gute Dienst und übernimmt die komplette Zyklusbeobachtung für mich. Das heißt, ich messe einmal am Morgen meine Temperatur mit dem integrierten Messfühler und gebe Schleimqualität sowie weitere Merkmale auf dem Display ein. Das dauert nur 2 Minuten und mehr brauche ich nicht zu tun. Nach dem ersten vollständig aufgezeichneten Monat (dem Probemonat), in dem der MyWay „lernt“, zeigt er mir nun seit langem zuverlässig meine fruchtbaren Tage und meine erwartete Periode an. Selbstverständlich kann ich mir aber auch die Kurven direkt anschauen und meinen Eisprung selbstständig ermitteln.

Mir gibt der kleine Computer noch einmal mehr Sicherheit, denn seit ich ihn nutze, habe ich keine Aufzeichnung mehr vergessen. Jeden Morgen, wenn ich aufstehe, stolpere ich quasi schon über ihn und die Messung und Eingabe gehen so schnell – die 2 Minuten habe ich immer. Außerdem nutze ich ihn mittlerweile als Wecker, was auch mit dem MyWay geht. Schau ihn dir mal bei Cyclotest an!

Für wen ist die natürliche, hormonfreie Verhütung nach NFP geeignet? Und für welche Frauen nicht?

Zu guter letzt möchte ich dir noch eine Einschätzung geben, ob die NFP-Methode zur natürlichen Verhütung für dich gut geeignet ist oder eher nicht. Denn bei einer so feinen Beobachtung deines Körpers spielen Disziplin und vor allem Regelmäßigkeit eine große Rolle.

Die symptothermale Verhütung ist für dich geeignet, wenn:

  • du deinen weiblichen Körper besser kennenlernen möchtest.
  • du nach einer sicheren, aber natürlichen Verhütungsmethode suchst.
  • deine Disziplin zur täglichen Messung und Auswertung vorhanden ist.
  • dir eine hormonelle Verhütung (Pille) Probleme bereitet.
  • du etwa 6 Monate hormonfrei bist, denn erfahrungsgemäß muss sich der Zyklus nach dem Absetzen der Pille erst wieder einpendeln.
  • du einen festen Partner hast, dem du vertraust und bei dem kein HIV-Verdacht o.ä. besteht.
  • dein Partner sich mitverantwortlich für eure Verhütung und auch Nachwuchsplanung fühlt. Offene Kommunikation ist hierbei sehr wichtig und macht mit dem richtigen Mann auch viel Spaß! :-)
  • du zunächst sicher verhüten möchtest, aber auch irgendwann Kinderwunsch hast. Denn die Daten, die du in den verhüteten Zyklen gesammelt hast, können dir bei der späteren Nachwuchsplanung helfen.

Dies sind aus meiner Sicht die wichtigsten Gründe und Faktoren. Spür einmal in dich hinein, wie es sich anfühlt und welches Gefühl du mit NFP hast, nachdem du den Ratgeber gelesen hast. Ich finde nämlich, nichts ist schlimmer als sich mit einer Verhütungsmethode unsicher zu fühlen (auch wenn sie es nicht ist). Dein Gefühl entscheidet! Es gibt aber auch Frauen, denen ich die NFP-Methode tendenziell nicht empfehlen würde.

Die symptothermale Methode ist für dich eher ungeeignet, wenn:

  • du einen sehr unregelmäßigen Zyklus hast (sehr unterschiedliche Zyklusdauer, Zyklen kürzer als 23 Tage oder Zyklen länger als 35 Tage).
  • du viel reist und in unterschiedlichen Zeitzonen unterwegs bist, an die sich dein Körper immer wieder gewöhnen muss.
  • deine Partner häufiger wechseln (zumindest solltest du dann immer an weiteren Schutz denken).
  • du in Schichtarbeit arbeitest (Früh-, Spät-, Nachtschicht).
  • dein Tages- und Nachtrhythmus unregelmäßig ist (häufige Parties etc.)

Da NFP von der regelmäßigen Messung und Auswertung lebt und nur so die hohe Sicherheit dieser Verhütungsmethode gegeben ist, solltest du individuell für dich schauen, ob NFP das Richtige für dich ist.

Wenn du dich allerdings dafür entscheidest und die einfache Handhabung der Methode erlernst, wirst du höchstwahrscheinlich bald genauso begeistert sein wie ich! NFP ist eben keine Hokuspokus-Methode, sondern eine richtig gute, sicher Verhütung ohne Hormone für moderne Frauen wie dich und mich. Ich kann nur sagen: Für mich war es eine der besten Entscheidungen überhaupt, zur natürlichen Verhütung überzugehen und weder auf künstliche Hormone noch irgendeine Metallspirale in meinem Körper angewiesen zu sein. Dank meines Zykluscomputers ist es kinderleicht zu verhüten! Mein Mann und ich werden ihn sicher eines Tages zur Nachwuchsplanung umkehren. ;-)

Übrigens: Ich empfehle den Cyclotest MyWay nicht nur gern weiter, ich habe auch einen Rabattcode für alle EAT TRAIN LOVE Leserinnen organisiert. Das heißt, wenn du auch Interesse an dem kleinen Zykluscomputer hast, dann solltest du als Gutscheincode „eattrainlove“ bei deiner Bestellung eingeben. So bekommst du 25 Euro Rabatt auf den Kaufpreis. 

Cyclotest

Nun bin ich gespannt, welche Erfahrungen du mit der natürlichen Verhütung ohne Hormone gemacht hast und wie du sie für dich umsetzt. Berichte doch mal in den Kommentaren und ich freue mich natürlich auch, wenn du diesen Beitrag mit anderen Frauen teilst, die sich auch gerade damit beschäftigen. Ich danke dir!

Hormonfreie-Verhütung-ohne-Pille

Print Friendly

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt