Die Tag- und Nachtgleiche liegt hinter uns und langsam ist es nicht mehr zu leugnen: Der Herbst steht vor der Tür. In diesem Artikel erzählt dir meine Gastautorin Jenny, warum der Herbst, die perfekte Zeit ist, um dich mehr mit dir zu beschäftigen und was du dir in der Herbstzeit besonders Gutes tun kannst.

Schluss mit dem Herbst-Blues

Als Sommerkind habe ich jedes Jahr aufs Neue Probleme mit der Umstellung auf die kühlere Jahreszeit. Obwohl ich mich Ende August schon auf dampfenden Tee, kuschelige Abende mit einem guten Buch und bunte Blätter freue, überrascht mich der Herbstanfang immer wieder kalt.

Dabei ist der Herbst die perfekte Zeit, um wieder mehr zu dir zurückzukommen und dich zu erden. Was dir besonders bei der Umstellung von Sommer auf Herbst hilft und wie du dir so richtig etwas Gutes tun kannst, erfährst du jetzt.

Was du jetzt im Herbst brauchst

Der Herbst ist eine Zeit der Einkehr. Die Natur, die im Sommer in voller Blüte stand, zieht sich zurück und schöpft neue Energie. Die Bäume trennen sich von ihren Blättern und machen Platz für Neues.

Die Natur macht uns also vor, was auch wir in dieser Zeit des Übergangs brauchen. Der Herbst ist auch für uns eine Zeit der Energie-Schöpfens, des Loslassens und des Zur-Ruhe-Kommens. Du kannst diesen Wandel ganz gezielt unterstützen und dich in Balance bringen.

5 Dinge, die dir jetzt richtig gut tun

Schau nach innen!

Die Herbstzeit kannst du bewusst nutzen, um dich wieder mehr mit dir zu verbinden. Es ist die Zeit der Wünsche, Träume und Veränderungen. Du kannst beginnen, Tagebuch zu schreiben, vielleicht sogar ein Dankbarkeitstagebuch zu führen oder inspirierende Bücher zu lesen. Auch Meditation ist ein tolles Tool, um zu mehr innerer Balance zu finden. Meinen Artikel mit den besten Tipps, um mit dem Meditieren zu beginnen, findest du übrigens hier

Nutze die Herbstzeit, um dir über deine Träume, Wünsche und Bedürfnisse bewusst zu werden. Das kannst du zum Beispiel mit dieser einfachen, aber tollen Übung machen. Klarheit ist jetzt das Zauberwort. Nimm dir also ruhig Zeit für mehr Stille, Reflexion und Gemütlichkeit. Weitere Inspirationen dafür findest du auch hier.

Nutze die Herbstzeit - 5 Dinge, die dir jetzt richtig gut tun

Achtsamkeit und Entschleunigung

Was dir jetzt auch gut tut, sind Achtsamkeits-Rituale, um Stress und Hektik ganz bewusst keine Chance zu geben. Dazu gehört besonders, dir viel Zeit für dich zu nehmen und auch deine Umwelt bewusster wahrzunehmen. Unternimm lange Herbstspaziergänge und schalte ruhig einen Gang runter.

Der Herbst ist die perfekte Zeit, um alte Routinen zu durchbrechen und Platz für neue zu machen. Vielleicht veränderst du deine Morgenroutine ein bisschen oder schiebst statt dem Blick auf dein Smartphone einen kleinen Spaziergang in der Mittagspause dazwischen. Vielleicht schnappst du dir am Abend auch ein Buch anstatt Fernsehen zu schauen oder gehst einfach einen Schritt langsamer. Noch mehr Achtsamkeitstipps, die sich perfekt in den Alltag integrieren lassen, findest du hier.

Die passende Ernährung

Im Sommer lieben wir alle frische und leichte Mahlzeiten wie Smoothies, Salate und frisches Obst. Im Herbst dagegen solltest du den Anteil an Rohkost reduzieren, da diese kühlend wirken.

Gut tun jetzt besonders warme, gekochte Speisen mit Hülsenfrüchten, Wurzelgemüse oder Kohl. Auch Gewürze wie Ingwer, Kurkuma und Zimt sind perfekt, um deinen Körper für die kalten Herbsttage zu wappnen und dein Immunsystem zu pushen. Ein tolles Rezept ist zum Beispiel diese Kürbis-Süßkartoffel-Suppe oder dieser lauwarme Spätsommer-Salat.

Passend zur Entschleunigung und Achtsamkeit kannst du dir außerdem etwas Gutes tun, indem du dir bewusst Zeit für das Essen und auch das Kochen nimmst. Das reduziert Stress und du gibst deinem Körper so mehr Zeit, alle Aromen zu schmecken und die Nährstoffe optimal zu verwerten.

Nutze die Herbstzeit - 5 Dinge, die dir jetzt richtig gut tun

Trenn dich von Altem!

Wie bereits erwähnt ist der Herbst auch eine Zeit des Loslassens. Das gilt sowohl für materielle Dinge, die du nicht mehr brauchst als auch für alles Emotionale.  Du kannst diese Jahreszeit nutzen, um deinen Kleiderschrank oder andere Dinge in deiner Wohnung mal so richtig auszumisten. So schaffst du Raum für Neues und kannst vielleicht anderen Menschen noch eine kleine Freude machen, indem du ein paar deiner alten Sachen verschenkst.

Auch was deine emotionale Seite angeht, ist es an der Zeit, dich von altem Ballast zu trennen. Dafür eignet sich die Herbstzeit perfekt:

  • Gibt es vielleicht ein Gespräch oder eine Aussprache, die schon lange einmal fällig ist? Vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt, das Gespräch zu suchen oder einen Schritt aufeinander zuzugehen.
  • Hast du negative Glaubenssätze, die dich schon lange verfolgen? Jetzt ist die Zeit, sie aufzulösen und sie durch positive zu ersetzen. Tipps, wie dir das gelingt, findest du hier.
  • Belasten dich noch Dinge aus der Vergangenheit? Es ist wichtig, sich mit diesen Dingen zu beschäftigen, aber auch sie loszulassen, wenn man nichts mehr daran ändern kann.

Vielleicht fallen dir auch noch andere Dinge ein, die du in deinem Leben nicht mehr haben möchtest oder Stellen, an denen du dir etwas Neues wünschst. Nimm dir, wenn du möchtest, Zeit, dich von diesen Dingen zu verabschieden und neue Wege einzuschlagen.

Erde dich mit sanften Yoga-Flows

Wenn du bereits Yoga machst, ist diese Zeit perfekt für sanfte Flows, erdende Steh- und Balancehaltungen und Stretches. Ansonsten ist der Herbst eine tolle Zeit, um mit dem Yoga anzufangen. Yoga hält dich auch in den Herbstmonaten beweglich, sorgt für Balance und wärmt von innen. Ich kann dir besonders diesen Herbst-Flow ans Herz legen und auch dieser Flow von Kristin ist super für die Herbstzeit geeignet.

Was magst du besonders an der Herbstzeit und wofür nutzt du sie?

Wenn du dir zum Herbstanfang mehr Klarheit für dein Leben wünschst und dir das Leben deiner Träume erschaffen willst, könnte Kristins neues Coaching-Programm UpGREAT Your Life genau das Richtige für dich sein. Das Programm startet am 01. Oktober 2018  mit 100 Plätzen. Schau es dir an und sicher dir noch einen Platz!

Fotocredit:

Titelbild: Photo by Jakob Owens on Unsplash

Bild 2: Photo by Alex Geerts on Unsplash

Bild 3: Photo by JESHOOTS.COM on Unsplash