Ein neues Jahr, ein neuer Versuch – so geht es vielen mit ihrer Ernährung. Mir ehrlich gesagt auch, denn ich habe mir im neuen Jahr als Ziel gesetzt, mir wieder bewusst mehr Zeit für meine gesunde Ernährung und mein Clean Eating zu nehmen. Ein Clean Eating Restart! Während 2017 für mich ein sehr intensives und arbeitsreiches Jahr war (denn ich habe alles vorbereitet, um nun voll und ganz Unternehmerin zu sein), kann ich mir in diesem Jahr alles neu gestalten und hier wird auch meine Ernährung wieder einen größeren Stellenwert einnehmen. Denn: Clean Eating bringt einfach so viel mehr an Energie in meinen Körper UND meinen Geist – das liebe ich! Gleichzeitig möchte ich das Intuitive Essen wieder mehr verinnerlichen und ich freue mich, auch die mentale Seite meiner Ernährung stärker zu berücksichtigen.

Wie sieht mein Clean Eating Restart aus? Wie fange ich an?

Da ich nun als langjährige Clean Eaterin auch mal wieder ganz neu beginne und 2018 für mich ein Jahr des Experimentierens wird (das zeigt sich am deutlichsten in der EAT TRAIN LOVE Challenge 2018), möchte ich dich gern mit auf diese Entdeckungsreise nehmen und dir im heutigen Blogpost einmal erzählen, was ich mit CLEAN EATING RESTART meine und wie ich ihn gestalte.

Zuerst – und das finde ich äußerst wichtig – möchte ich meine Ernährung unter ein neues Motto stellen. Daher habe ich mich gefragt, was mir bei meiner Ernährung am wichtigsten ist! Heraus kamen dabei: Leichtigkeit, Experimentierfreudigkeit und Teamgedanke. Meine Ernährung soll Spaß machen, leicht umsetzbar sein, genug Raum für Experimente lassen und meinen Körper und mich als Team ansehen. Ein sehr schöner Mix, wie ich finde!

Wenn du auch gerade mit deiner gesünderen Ernährung beginnst, frage dich zu Beginn: Wie soll sich meine Ernährung anfühlen? Was ist mir persönlich wichtig, damit ich auch langfristig motiviert bin? Dein Motto hilft dir, dich immer wieder auf das „Richtige“ zu konzentrieren und es ganz individuell auf deine Bedürfnisse auszurichten.

Für mich ist es ein Dreiklang geworden und der soll mich durch das gesamte Jahr begleiten!

Mehr Experimente in der Clean Eating Küche

Ganz besonders viel Lust habe ich auf das Ausprobieren! Ich bin gerade nicht auf der Suche nach einem ganz festen Plan und möchte meiner Kreativität wieder mehr Raum geben. Egal, ob für Gerichte, die ich teste oder gar ganze Ernährungsweisen, die ich ausprobieren möchte. Clean Eating bleibt die Basis meiner gesunden Ernährung, doch 2018 wird ein Jahr des Experimentierens! Über den Tellerrand hinaus – wie es so schön heißt! Hier teile ich schon einmal einen kleinen Ausblick, was mir vorschwebt.

Grüne Säfte selber machen

Vielleicht lachst du jetzt, aber als ich mir meine Ernährung am Neujahrstag visualisierte, sah ich mich freudestrahlend neben meinem Entsafter stehen. Eine Selleriestange in der Hand. :-) Grüne Säfte sind 2018 das Stichwort für mich und meinen Entsafter. Und zwar gar nicht unbedingt als reine Saftfasten-Kur, wie ich es schon so häufig gemacht habe, sondern mehr als Alltagsgetränke zwischendurch.

Also wird mein Slow Juicer – der OmegaJuicer – entstaubt und wieder in Betrieb genommen! Los geht’s!

In die Welt der Makrobiotik eintauchen

Eine Freundin hat mir bereits sehr viel darüber erzählt und ich saß im letzten Jahr staunend da und nickte gespannt. Eine ganz neue Welt! In diesem Jahr tauche ich gern selber ein und schaue mir live an, was die Makrobiotische Küche zu bieten hat. Noch bin ich ein Neuling hier – also wenn du Tipps und Empfehlungen hast, freue ich mich sehr! Einfach unter diesem Blogpost in die Kommentare schreiben.

Veganen Monat veranstalten

Oh ja! Ein veganer Monat wird es dieses Jahr auch werden. Zwar esse ich häufig vegan und koche viel rein pflanzlich, dennoch habe ich schon lange keinen rein veganen Monat mehr gemacht. Ich habe nicht vor zur kompletten Veganerin zu werden, das sage ich ganz ehrlich. Aber ich möchte auch spüren, wie es mir und meinem Körper bekommt. Wenn es soweit ist, lade ich dich herzlich ein mitzumachen, ok?

Ayurvedisch kochen

Seit 2016 bin ich begeistert vom Ayurveda und liebe ganz besonders die ayurvedische Küche. Ab und an baue ich es in meinen Alltag ein, doch für meinen Geschmack noch zu wenig. Im März werde ich wieder eine kleine Ayurveda-Kur machen und danach steht der April dann unter dem Motto „Ayurveda“. Das ayurvedische Frühstück klappt bei mir schon ausgezeichnet und ich genieße es oft. Jetzt dürfen es noch ein paar mehr ayurvedische Hauptgerichte für meinen Clean Eating Restart sein.

Leichtigkeit in meiner gesunden Ernährung

Dies ist das zweite Element meines Ernährungsdreiklangs und es ist mir unheimlich wichtig! Ich verbringe in diesem Jahr viel Zeit im Home Office und arbeite an meinen Projekten. Gleichzeitig möchte ich mir jeden Tag das zubereiten und kochen, was ich mir wünsche. Ohne Stress! Deshalb nutze ich gern ein paar Tools und Tricks, die es einfach machen.

Wocheneinkauf einplanen

Der gute alte Wocheneinkauf ist für meinen Clean Eating Restart zurückgekehrt und allein diese eine Sache macht schon so viel aus. Vorab setze ich mich hin und überlege mir Speisen oder Richtungen, auf die ich Lust habe und dann geht’s zum Einkaufen in den Bioladen, den Hofladen oder auf den Wochenmarkt. Aus dem gekauften Fundus an Lebensmitteln bereite ich mir anschließend die ganze Woche lang leckere Gerichte zu. Es ist eine so einfache Sache, wie du dauerhaft motiviert bleibst. Denn wenn der Kühlschrank und die Vorräte mit tollen Lebensmitteln gefüllt sind, spielt Heißhunger keine große Rolle mehr.

Übrigens habe ich für alle Clean Eating Fans eine Basis-Einkaufsliste erstellt, die du dir gern abschauen kannst.

5-Zutaten-Gerichte ausdenken

Das Spiel habe ich vor drei, vier Jahren schon gern gespielt. Wenn du spontan kochen willst, nimm dir maximal 5 Zutaten und koche daraus ein schmackhaftes Gericht. Lediglich bei den Gewürzen kannst du dich querbeet austoben! Die Ergebnisse sind erstaunlich und oft so einfach! Das 5-Zutaten-Spiel regt immer wieder enorm meine Fantasie und Kreativität zum Kochen an. Probier es mal aus!

Intuitives Essen lernen

Mit einer tollen Intuitive-Expertin habe ich kürzlich für meinen Podcast gesprochen und ich war wieder total fasziniert von ihren Berichten. Daher steht bei mir Intuitive Ernährung in 2018 definitiv mehr auf dem Plan als im Vorjahr. In meinem Buch habe ich bereits ausführlich darüber geschrieben, denn für mich gehören Körper und Geist immer als Einheit zusammen. Doch ist Intuitives Essen bei einem arbeitsreichen, stressigen Lifestyle schwieriger umzusetzen. In diesem Jahr lege ich wieder mehr den Fokus darauf und achte auch auf bewusstes und langsames Essen.

Mein Körper und ich – ein tolles Team!

Dieser Aspekt ist mir beim Clean Eating Restart der Wichtigste. Ich möchte mich in puncto Ernährung mit meinem Körper verbundener fühlen. Ich will spüren, was ihm wirklich gut tut und was nicht (ich aber dennoch aus Gewohnheit gegessen habe).

Was für mich in diesem Aspekt die nötigen Schritte sind, werde ich noch herausfinden. Meditation zum „In-den-Körper-hineinspüren“ sowie der regelmäßige Besuch bei meiner Heilpraktikerin zur Überprüfung der Darmgesundheit sind auf jeden Fall gute Anhaltspunkte für mich. Ebenso spielt die Ayurveda-Lehre auch hierbei eine große Rolle. Für weitere Schritte lasse ich mich gern inspirieren.

Und natürlich lausche ich einfach mal meinem natürlichen Körpergefühl, was es mir verrät. Ich glaube, das ist sowieso ein Bereich, den wir gern vernachlässigen in unserer hektischen, yanglastigen Welt.

2018 wird definitiv ein sehr spannendes Ernährungsjahr für mich und ich werde ab jetzt immer wieder von den Experimenten und Erkenntnissen meines Clean Eating Restarts berichten. Gerade das „Mitnehmen auf die Reise“ finde ich sehr wertvoll und lese es am liebsten auf anderen Blogs. Also kannst du dich 2018 wieder auf mehr „Realtalk“ von mir freuen!

Kennst du bereits mein Buch über Clean Eating?

Wenn du übrigens gerade in das Thema Gesunde Ernährung und Clean Eating einsteigst, schau dir unbedingt mein Buch „EAT TRAIN LOVE – Ganzheitlich gesund mit Clean Eating und Yoga“ an.


Es ist ein umfangreiches, schön gestaltetes Nachschlagewerk zum Clean Eating mit vielen tollen Tipps für Einsteiger! Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

Fotocredit Titlbild: Shutterstock.com / ID: 1006592344 / Foxys Forest Manufacture